0:6-Blamage! Jogis DFB-Elf kassiert höchste Pleite seit 1931

Die deutsche Nationalmannschaft holt sich eine riesige Klatsche ab! Im heutigen letzten Gruppenspiel der Nations League gegen Spanien blamierte sich die DFB-Elf mit einer heftigen 0:6-Niederlage. Für die Spieler von Trainer Joachim Löw (60) war es eine historische Pleite: Zuletzt hatte es eine Niederlage in diesem Ausmaß vor knapp 90 Jahren, genau genommen im Jahr 1931, gegeben! Sechs Gegentore kassierte die Nationalmannschaft zuletzt im Jahr 1938. Muss Jogi nach dieser heftigen Niederlage um seinen Trainerjob bangen?

Schon zur Halbzeit lag das deutsche Team um Toni Kroos (30) mit 0:3 hinten, am Ende hieß es 0:6 – dabei hatte die deutsche Nationalmannschaft in Bestbesetzung gespielt. Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (36), der schon zur Halbzeit gesagt hatte, es hätte ihm weh getan, zuzuschauen, urteilte nach dem Schlusspfiff: “Das Spiel war entsetzlich!”

Schon vor dem wichtigen Spiel war Kritik um Löw laut geworden. Zuletzt hatten immer mehr Kritiker wegen einiger wechselhafter Leistungen gefordert, die Ex-Leistungsträger Thomas Müller (31), Mats Hummels (31) und J\u0026#233;r\u0026#244;me Boateng (32), die Jogi eigentlich nicht mehr in der Kaderplanung berücksichtigen wollte, wieder zu nominieren. DFB-Direktor Oliver Bierhoff (52) hatte trotz der Unruhen gegenüber der ARD vor der Partie betont: “Ich bin von Jogi voll überzeugt und sehe, wie er diese junge Mannschaft wieder auf einen neuen Weg bringt.” Löw selbst äußerte sich direkt nach der historischen Niederlage wie folgt: “Die Klatsche ist schwierig zu erklären. Es war ein rabenschwarzer Tag, es hat gar nichts funktioniert – weder unsere Defensive noch unsere Offensive.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel