"Skeletor": NBA-Star Dirk Nowitzki wurde in Jugend gehänselt

Dirk Nowitzki (43) hatte es in seiner Jugend nicht gerade leicht. Doch das Blatt hat sich für ihn zum Glück später gewendet: Heute gilt der Basketballer als einer der Besten seines Sports. Mit seinem langjährigen Team, den Dallas Mavericks, wurde der 2,13-Meter-Athlet 2011 sogar Meister. Seine Körpergröße war aber nicht immer von Vorteil – vor allem nicht in seinen Teenie-Zeiten: Damals wurde der NBA-Star gehänselt, weil er so groß ist.

Während der Vortragsreihe „Menschen in Europa“ erinnerte sich Dirk an seine Kindheit zurück und enthüllte dabei gegenüber der Passauer Neuen Presse: Er wurde früher gemobbt. „Es war keine einfache Zeit, aber man versucht durchzukommen“, erzählt der gebürtige Würzburger auf der Veranstaltung. Seine Mitschüler hätten ihn damals wegen seiner Statur und seiner hervorstehenden Knochen verspottet und „Skeletor“ – ein Schurke aus der Animationsserie „Masters of the Universe“ – genannt.

Eine gute Sache hatten die Sticheleien seiner Mitschüler jedoch, wie Dirk bemerkt: Sie hätten ihn „ein bisschen zum Basketball getrieben“, da er dort unter Gleichgroßen sein konnte. Letztendlich war es also fast Glück im Unglück für den heute 43-jährigen Familienvater, dass er in seiner Jugend wegen seiner Größe so getriezt wurde.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel