Sportmoderatorin Valentina Maceri räumt mit Klischees auf!

Valentina Maceri (28) will zeigen, dass auch die Ladys im Sportgeschäft richtig was auf dem Kasten haben! Die ehemalige Fußballerin hat sich im Alter von 20 Jahren dazu entschieden, ihre Profikarriere an den Nagel zu hängen und einen noch viel größeren Traum zu verfolgen: Die Dunkelhaarige wollte als Sportmoderatorin durchstarten und beweisen, dass auch eine Frau in der männerdominierten Welt punkten kann. Doch wie schafft sie es, sich gegen die harte Konkurrenz durchzusetzen und mit Klischees aufzuräumen? Gegenüber Promiflash verriet Valentina jetzt, wie schwer das manchmal ist.

„Man hat immer das Gefühl, irgendwann zwar akzeptiert zu sein, aber so richtig dazu gehört man nie. Deshalb ziehe ich vor allen Sportjournalistinnen, die sich durchgesetzt haben, den Hut!“, betonte die Halbitalienerin im Gespräch mit Promiflash. Ihrer Meinung nach wollen viele Männer sich als „Platzhirsche“ beweisen und nehmen die weiblichen Kolleginnen nicht ernst genug. „Wenn du als junge, ambitionierte Frau in ihr Territorium eintrittst, kann das anfangs durchaus dazu führen, dass du deutlich spürst, dass sie dich nicht dabeihaben wollen“, schilderte die Journalistin.

Valentina hat vor, dem Klischee „Frauen haben keine Ahnung von Fußball“ entgegenzuwirken, und sich nicht unterkriegen zu lassen. „Indem ich beweise, dass Weiblichkeit und Kompetenz durchaus einhergehen!“, stellte sie klar. Die Ex-Sportlerin ist sich sicher, mit einer großen Portion weiblichem Charme in der Männerdomäne bestehen zu können. Für die Zukunft hat sie deshalb schon große Pläne und wünscht sich, bei einer Fußball-EM oder -WM als Moderatorin eingesetzt zu werden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel