Mary Quant (†93): Die Erfinderin des Minirocks ist gestorben

Trauer um die Erfinderin des Minirocks: Die britische Modedesignerin Mary Quant ist im Alter von 93 Jahren verstorben. Das meldete die Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf ein Statement der Familie. Die Britin löste in den 1960er-Jahren mit ihren Entwürfen eine regelrechte Mode-Revolution aus. Wie kaum ein anderes Kleidungsstück hat der Minirock eine ganze Generation so stark geprägt. Der kurze Rock steht symbolisch für die Swinging Sixities, Freiheit und Selbstbestimmung.

Mary Quants mutige Modekarriere

Mit gerade mal 21 Jahren eröffnete Mary Quant im Londoner Szeneviertel Chelsea ihre erste Modeboutique. Die Lehrerstochter stellte schon bald fest, dass ihr bei der gängigen Mode von damals das gewisse Etwas fehlte und niemand die Art von Kleidung herstellte, die ihr vorschwebte. Sie begann selbst zu nähen, wandelte gängige Schnittmuster ab und setzte dabei auf außergewöhnliche Stoffe von Londons Luxus-Kaufhaus Harrods. Mit immer kürzeren Rocklängen setzte sie für damalige Verhältnisse mutige Mode-Statements.

Die zierliche Designerin mit der charakteristischen Helmfrisur ließ die Rocklänge weit über die kritische Knielänge wandern und entwarf die erste Mini-Kollektion, benannt nach ihrem Lieblingsauto. Das Stückchen Stoff traf den Nerv einer ganzen Generation. Seither ist der Minirock nicht mehr aus der Mode wegzudenken. Mary Quant wird als seine berühmte Erfinderin wohl ebenfalls unvergessen bleiben.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel