"Mutti-Möpse" – jetzt möchte sie eine Brust-Straffung

Darauf haben Millionen Fans gewartet: Gestern Abend (19. Mai 2021) startete die neue Staffel der Erfolgsdoku "Daniela Katzenberger – Familienglück auf Mallorca" auf RTLZWEI. Und die hatte einige Schmankerl zu bieten: ein Poledance-Kurs mit Mama Iris Klein, 53, intime Bad-Einblicke von Daniela und Ehemann Lucas Cordalis, 53, im verflixten siebten Ehejahr und Sophias, 5, Suche nach einem Stockbett. Doch ein Thema nahm besonders viel Raum ein: Danielas Unwohlsein mit dem eigenen Körper.

“Früher Penthouse, heute Kellerwohnung” – Daniela Katzenberger hadert mit ihrer Oberweite

Seit zwei Jahren ist die Doku-Queen nun mit ihrer Oberweite unzufrieden. "Also die Hupen, früher Penthouse, heute Kellerwohung“, beschreibt sie das Problem in ihrer typisch scherzhaften Art und macht sich Gedanken über eine Straffung. Auch wenn sie versucht hat, sich ihre Brust "schön zu reden" – nach fünf Jahren möchte die Mallorca-Auswanderin ihre "Mutti-Möpse" endlich loswerden. Übungen helfen nicht mehr. Sie plant deshalb einen schönheitschirurgischen Eingriff – von dem Ehemann Lucas alles andere als begeistert ist.

Eine Bruststraffung für “die Katze”

"Was ist denn so schlimm daran, Schatz? Deine Brust ist wunderbar, die kannst du so lassen, wie sie ist“, legt Lucas Cordalis sein Veto ein, doch "die Katze" bleibt erstmal stur. Er versucht es weiter und möchte seiner Frau erklären, dass sie Dinge sieht, die anderen überhaupt nicht auffallen. Der Sänger hält seine bessere Hälfte für eine "wahnsinnig attraktive Frau". Doch die Komplimente reichen Daniela nicht. Sie möchte sich endlich wieder wohl im Körper fühlen. "Ich diskutier nicht mehr," beendet sie den Dialog mit ihrem Mann. 

Lucas Cordalis sorgt sich um seine Frau

Lucas Cordalis befasst dich derweil mit dem Thema im Internet und stößt auf befremdliche Bilder. "Wenn ich dann das sehe, mache ich mir natürlich schon Sorgen. Ist es das Risiko wert?"




Familie Katzenberger Wer ist hier der Boss?

Auch Daniela hat Zweifel. "Ich weiß, dass es gefährlich ist. Ich weiß auch, dass ganz viel schief gehen kann." Aber die Mutter einer Tochter möchte etwas ändern. "Auf was soll ich warten? Dass ich dann wieder hier einen Sommer auf Mallorca bin im Bikini und mich unwohl fühle? Ich habe jetzt zwei Jahre überlegt, ich werde kein drittes Jahr überlegen", so das abschließende Fazit der Kultblondine.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel