Balearen meldeten Rekord an Corona-Neuinfektionen

Die Balearen (Mallorca, Menorca, Cabrera, Ibiza und Formentera) haben in den vergangenen 24 Stunden (Stand Donnerstag) so viele Neuinfektionen wie noch nie seit Ausbruch der Pandemie verzeichnet.

Binnen24 Stunden seien 795 Ansteckungen mit dem Coronavirus erfasst worden,teilten die Gesundheitsbehörden der spanischen Mittelmeerinseln amDonnerstag in Palma mit. Es waren 115 Fälle mehr als am Vortag. Diebisher höchste Zahl war zuvor am 19. Jänner mit 776 registriert worden.

Hohe Infektionszahlen auf Balearen – Lage in Krankenhäusern stabil

Die Region mit knapp 1,2 Millionen Einwohnern hatte imWinter bezogen auf die Bevölkerungszahl zeitweilig die höchsten Werteganz Spaniens. Die Regionalregierung betonte, obwohl schon seit vielenTagen ein Anstieg der Coronavirus-Infektionszahlen registriert werde, sei “dieSituation in den Krankenhäusern unter Kontrolle”. Da auf den Balearenwie in ganz Spanien sich derzeit vor allem jüngere Menschen ansteckenund die Krankheitsverläufe auch deshalb zumeist milder sind, war dieLage relativ entspannt: Nur 26 Patienten lagen auf den vier Inseln mitCovid-19 auf Intensivstationen. Die Auslastung der Intensivbetten lagweiterhin bei zwölf Prozent. Zudem sind schon rund 50 Prozent derBewohner der Balearen vollständig geimpft.

Sieben-Tages-Inzidenz auf den Balearen bei 265

DieSieben-Tage-Inzidenz betrug nach Angaben der balearischen Behörden 265.Zum Vergleich: In Österreich lag dieser Wert am Donnerstag bei 17. Inganz Spanien klettern die Infektionszahlen seit Ende Juni unaufhörlich.

(APA/Red)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel