Ex-DSDS-Star Menowin Fröhlich wieder vor Gericht

Menowin Fröhlich muss tief in die Tasche greifen

Nachdem sich Menowin Fröhlich erst vor Kurzem wegen eines Unfalls unter Alkoholeinfluss vor Gericht verantworten musste, geht’s auch schon mit dem nächsten Prozess weiter: Der Ex-DSDS-Star soll nun nämlich eine saftige Geldstrafe zahlen. Warum der 33-Jährige so tief ins Portemonnaie greifen soll und um welche Summe es dabei geht, verraten wir im Video.

Die kriminelle Vergangenheit des Ex-DSDS-Stars

Bei Menowin kehrt wirklich keine Ruhe ein. Erst kam er nach einer Fahrt unter Alkoholeinfluss im Juli 2019 mit einer Bewährungsstrafe von einem Jahr davon. Doch die Staatsanwaltschaft hielt das Urteil für zu milde. Die Folge: Menowin musste im September 2020 noch mal vor Gericht. Dabei kam der 33-Jährige, der schon im “Sommerhaus der Stars” keinen Hehl aus seiner kriminellen Vergangenheit machte, noch mal mit einem blauen Auge davon: das Gefängnis wartete nämlich nicht auf ihn. Doch selbst diese Erfahrung hat Menowin vor 15 Jahren bereits machen müssen. Etwas, was der Sänger bestimmt nur allzu gerne rückgängig machen würde.

Menowin Fröhlich

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel