Gesundes Feierabend-Rezept für Kürbis-Toast: So einfach gelingt der herbstliche Food-Trend

Kürbissuppe, Kürbisbrot, Ofenkürbis und nicht zu vergessen, der legendäre Pumpkin Spice Latte bringen nicht nur ordentlich Farbe in den Herbst, sondern auch auf den Teller.

In diesem Jahr können sich Fans des orangefarbenen Gemüses besonders freuen, denn auch bei dem neuen Food-Trend spielt Kürbis die Hauptrolle: Es landet jetzt nämlich als würzig, süßes Mus auf krossem Brot – als Kürbis-Toast!

Kürbis-Toast: Food-Trend im Herbst

Wenn die Tage kürzer werden, herrscht in den heimischen Küchen meist Hochbetrieb, denn dort werden wärmende Eintöpfe gekocht und heiße Getränke zubereitet. Als Hauptzutat dient in dieser Zeit oft Kürbis: Im Herbst hat er Hochsaison und wird zu allerlei Leckereien in Suppentopf oder im Ofen verarbeitet.

In diesem Jahr landet Kürbis aber auch auf dem Brot: Kürbis-Toast ist der neueste Trend bei Foodies und sorgt für einen ordentlichen Farbklecks auf dem Teller. Hierfür wird meist ein im Ofen gegarter Hokkaido-Kürbis verwendet, der auch mit Schale gegessen werden kann – wie praktisch!  

https://www.instagram.com/p/BatsuqKF9aO/

Darum ist Kürbis-Toast so gesund

Wer sich Kürbis aufs Brot schmiert, kann sich über prima Inhaltsstoffe freuen. Denn das orangefarbene Gemüse ist – wie seine Farbe bereits verrät – reich an dem natürlichen Farbstoff Beta-Carotin. Er kann vom Körper zu Vitamin A umgewandelt werden und hat eine antioxidative Wirkung. Sie löscht freie Radikale aus, die im Organismus andernfalls Zellschäden und Hautalterung begünstigen können.

Noch dazu stecken in Kürbis-Toast Vitamine der B-Gruppe, Kalium und Kieselsäure, die allesamt für ein starkes Immunsystem sorgen – perfekt für die nasskalte Jahreszeit! Auch Figurbewusste profitieren von Kürbis: Denn er ist von Natur aus fett- und kalorienarm. Die enthaltenen Ballaststoffe machen lange satt und sorgen außerdem für einen gesunden Darm.

Kürbis-Toast selber machen: Das Rezept

Die Zutaten

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 1 EL Rapsöl
  • Gewürze nach Belieben (z.B. Chili, Zimt)
  • 2 Scheiben Brot nach Belieben (z.B. Vollkorntoast, Brot)
  • Topping nach Belieben (z. B. Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, Rucola)

Die Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°Grad vorheizen. Den Hokkaido-Kürbis waschen, trocken reiben und halbieren. Den Strunk sowie die Kerne entfernen und den Kürbis in Stücke schneiden.
  2. Im vorgeheizten Ofen in etwa 30 Minuten weich garen.
  3. Die gegarten Kürbisstücke zusammen mit dem Öl und den Gewürzen – herzhaft oder süß – zu einem cremigen Mus pürieren.
  4. Das fertige Mus auf den (getoasteten) Brotscheiben verteilen und mit Topping garniert servieren.




"Nicht zu viele Kalorien" Viktoria Lauterbach verrät ihren Kuchen-Trick

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel