Karl Dall (†79): 7 Monate nach seinem Tod wurde sein letzter Wunsch erfüllt

Karl Dall hat endlich die letzte Ruhe gefunden

Als Karl Dall (†79) im November 2020 plötzlich starb, stand die deutsche Comedy-Welt kurz still. Unter anderem Olivia Jones und Oliver Pocher trauerten um den verstorbenen Kollegen, der als einer DER Komiker der deutschen Unterhaltung bekannt war. Der 79-Jährige erlag den Folgen eines Schlaganfalls mit Hirnblutungen und hinterließ bei vielen Fans eine Lücke. Jetzt erfüllten ihm seine Angehörigen seinen letzten Wunsch.

Das Comedy-Urgestein wurde auf Sylt bestattet

Noch vor seinem Tod hatte Karl Dall eine Seebestattung bestellt und bezahlt. Zu Lebzeiten hatte er diesen Wunsch. Jedoch musste die Bestattung aufgrund der Pandemie sieben Monate warten – bis jetzt: Endlich konnte ihm sein letzter Wunsch erfüllt werden. Im Beisein seiner engsten Familienangehörigen wurde Karl Dall in der Nordsee vor Sylt bestattet. „Das Rauschen des Meeres erzählt viele Geschichten und jetzt mit etwas mehr Humor. Wir vermissen ihn sehr und er wird in unseren Herzen ewig leben“, teilte seine Familie der Deutschen Presse-Agentur mit.

Karl Dall findet seine letzte Ruhe in der Nordsee

Seinen letzten TV-Auftritt hatte Karl Dall in einer Gastrolle bei der TV-Serie „Rote Rosen“. Niemand hätte gedacht, dass dieser Auftritt sein letzter sein würde. Vor seinem Tod lebte der gebürtige Ostfriese mit seiner Ehefrau Barbara in Hamburg. Fans, Kollegen und Familie sind beruhigt, dass dem Comedian endlich sein letzter Wunsch erfüllt werden konnte und er nun in Frieden ruhen kann.



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel