Michael Wendler von Manager gefeuert: Wie geht's mit Laura Müller weiter?

Der Manager hatte bis zuletzt um Michael Wendler gekämpft

Markus Krampe (44) hat viel für Michael Wendler (48) getan und bis zuletzt für und um ihn gekämpft – doch jetzt zieht er die Reißleine. Der Manager hat die Zusammenarbeit mit dem Schlagersänger beendet, wie er auf seinem eigenen Instagram-Account erklärt. Insbesondere Michael Wendlers Aussagen zur Corona-Pandemie sind für Markus Krampe nicht mehr tragbar. “Meine Geduld ist auch endlich”, so der 44-Jährige im RTL-Interview. Die Gründe für seinen Bruch mit dem Schlagersänger, erklärt der Manager oben im Video.

Wird Markus mit Laura weiterarbeiten?

Markus Krampe hat jedoch nicht nur für Michael Wendler, sondern auch für seine Ehefrau Laura Müller (20) gearbeitet. Diese hält sich weitestgehend aus Michaels Corona-Wahnsinn heraus und betonte bereits, die Lage ganz neutral zu sehen. Trotzdem hat die erfolgreiche Influencerin durch die Aussagen ihres Mannes schon nahezu alle Werbedeals verloren.

Verliert sie jetzt auch ihren Manager Markus Krampe? ER würde durchaus weiter mit ihr zusammenarbeiten, doch er bezweifelt, dass das funktioniert. Im RTL-Interview erklärt der 44-Jährige: “Ich glaube, da wird Michael Wendler schon ein gehöriges Wort mit ihr wechseln, wenn sie auf die Idee kommt, mit mir zu arbeiten. Es ist schade, weil ich glaube, dass Laura großes Potential hatte in Deutschland.”

Markus Krampe wollte Michaels Karriere retten

Vor einigen Tagen war Markus Krampe noch optimistisch und voller Hoffnung, dass es für Michael Wendler wieder bergauf gehen könnte. Der 48-Jährige veröffentlichte auf Instagram nämlich ein langes Statement, in dem er sich unter anderem bei RTL entschuldigte. Darin versprach er auch, seinen Telegram-Account zu löschen. Genau das war für seinen Manager nämlich die oberste Priorität und stellte Michael sogar ein Ultimatum, wie RTL exklusiv erfuhr. Kurzzeitig sah es also so aus, als ob Michael Wendler seine Aussagen ein Stück weit bereut. “Die Zeit heilt viele Wunden, hoffentlich auch diese”, gab sich Markus im Interview optimistisch. Doch diese Hoffnung ist für den 44-jährigen Manager nun endgültig geplatzt. Der Plan, Zeit und Ruhe ins Land ziehen zu lassen, gefiel dem Schlagersänger nicht. Der Telegram-Account ist zurück – und so auch Michaels wirre Corona-Theorien.

Michael Wendler

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel