Nach Knutsch-Affäre: Wurde der britischer Gesundheitsminister Matt Hancock reingelegt?

Hancock und Mitarbeiterin auf frischer Tat ertappt

Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock (42) ist vor wenigen Tagen zurückgetreten und hat einen Verstoß gegen die Corona-Abstandsregeln eingeräumt, nachdem ein pikantes Video aufgetaucht war. Es zeigt den verheirateten Minister knutschend mit einer ebenfalls liierten Mitarbeiterin in seinem Büro. Nach den Aufnahmen fragen sich aber viele: Wurde der Politiker möglicherweise reingelegt? Weitere Details dazu – hier im Video.

Geheimdienst MI5 soll den Vorfall untersuchen

Die Zeitung “Metro” berichtete, dass Labour-Politikerin Fleur Anderson die Polizei aufgefordert habe, den Vorfall zu untersuchen. Unklar ist noch, wie das Video an die Zeitung “The Sun” gelangte. Wie die “Times” berichtete, soll der Geheimdienst MI5 die Regierung bei der Untersuchung unterstützen.

Parteiübergreifend ist von einem schweren Sicherheitsleck die Rede. Nach Informationen der “Mail on Sunday” hatte ein Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums das Video gesichert und über einen Anti-Lockdown-Aktivisten angeboten.

Die Briten & ihre Affären: Schauspielerin Lily James spricht über Gerüchte um Affäre mit Dominic West

dpa/jti



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel