Queen Elizabeth II. muss Weihnachten ohne Archie feiern

Queen Elizabeth vermisst ihren Urenkel Archie

Im November 2019 sind Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) mit ihrem Sohn Archie (1) von Großbritannien nach Nordamerika gezogen. Seitdem hat Queen Elizabeth II. (94) ihren Urenkel nicht mehr gesehen – und muss nun auch Weihnachten ohne den kleinen Archie verbringen. Queen Elizabeth soll sehr traurig darüber sein, Archie an Weihnachten nicht sehen zu können, meldet der britische “Express”. Und auch Opa Charles habe große Sehnsucht nach seinem Enkel.

Weihnachten für die Queen ohne Archie

Bereits seit November 2019 leben Harry und Meghan dauerhaft in Nordamerika. Harrys und Meghans Entscheidung, von hochrangigen Pflichten am britischen Königshaus zurückzutreten, löste im Januar eine Welle von Diskussionen unter den Royal-Fans aus. Im März dann vollzog das Paar den “Megxit” und suchte sich in Kalifornien ein neues Zuhause. Zwar sind Harry und Meghan Anfang des Jahres mehrfach zu Besuchen in Großbritannien gewesen, doch Söhnchen Archie reiste nicht mit ihnen.

Zwölf Monate habe die königliche Familie den kleinen Archie deshalb nicht gesehen. Auch auf ein Weihnachten mit Archie am britischen Königshof können Queen Elizabeth II., Charles und die restlichen Royals sich offenbar nicht freuen. Ein Sprecher des Paares verkündete kürzlich, dass Harry, Meghan und Archie dieses Jahr wahrscheinlich ein Weihnachtsfest im amerikanischen Stil und ohne royale Traditionen feiern. In ihrem neuen Haus in Montecito wollen Harry und Meghan mit ihrem Sohnemann offenbar eigene Weihnachtstraditionen begehen. Queen Elizabeth sei sehr betrübt, ihren Urenkel an Weihnachten nicht sehen zu können, berichtet der britische “Express”.

Archie wird am britischen Königshof schmerzlich vermisst

Eine Quelle verrät der britischen “Daily Mail” außerdem, dass auch Thronfolger Prinz Charles sehr traurig sei, weil er seinen Enkelsohn schon so lange nicht persönlich sehen konnte. Zwar gäbe es ab und zu Videotelefonate, doch Archies rasante Entwicklung kann Prinz Charles dadurch nicht miterleben. Auch der Rest der Royals vermisse den kleinen Archie schmerzlich, verriet ein Freund der Familie der “Daily Mail”.

Wann die nächste Reise nach Großbritannien stattfinden wird, sei unter anderem aufgrund des Gerichtsprozesses der Ex-Royals gegen “Mail on Sunday” und aufgrund der aktuellen Beschränkungen durch die Coronapandemie nicht absehbar.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel