Samu Haber wurde wegen Drogenkonsum verurteilt

Samu Haber muss über 5.000 € zahlen

Dieser Festivalbesuch hat Folgen. “Sunrise Avenue”-Star Samu Haber (45) gab im Januar 2020 zu, dass er auf einer Afterparty im Sommer 2019 Drogen nahm und sich dafür beim finnischen Gericht verantworten muss. Nun wurde das Urteil im Großprozess gegen den “The Voice of Germany”-Coach und viele weitere finnische Prominente ausgesprochen. Für den Drogen-Fehltritt muss der Sänger jetzt bezahlen, wie die finnische Rundfunkanstalt “yle” berichtet. Auf Instagram hat er sich nun zu Wort gemeldet. Wie er zu dem Drogenkonsum heute steht, verraten wir im Video.

Einer der größten Drogenfälle Finnlands

Das Bezirksgericht Helsinki verkündet die Urteile in einem der größten Drogenfälle aller Zeiten in Finnland. 53 Personen des öffentlichen Lebens wurden wegen Drogenbesitz oder -konsum angeklagt. Unter ihnen Saubermann Samu Haber. Der Sänger gab zu, 2019 beim “Ruisrock”-Festival im finnischen Turku eine kleine Menge Drogen genommen zu haben. Die Anschuldigung, dass er auch Drogen besessen habe, verneinte der 45-Jährige allerdings vehement. Nichtsdestotrotz verurteilt das Gericht Samu für den Drogenkonsum von 0,2 Gramm Kokain zu einer Geldstrafe von 5490 Euro beziehungsweise zehn Tagessätzen. Bei einer Raumüberwachung sollen Audioaufnahmen entstanden sein, auf denen ein Drogendealer eigentlich von fünf Gramm gesprochen habe – so interpretieren zumindest die Staatsanwaltschaft und finnischen Medien die Aufzeichnungen. Doch im Urteil wurden dann lediglich die 0,2 Gramm bestätigt.

5490 Euro – eine ganz schöne Stange Geld. Doch im Vergleich zu den Urteilen für die Hauptangeklagten im Prozess sind das Peanuts. Haupttäter Niko Ranta-aho und Janne Tranberg wurden zu über 10 Jahren Haft verurteilt und in neun schweren Drogendelikten für schuldig erklärt.

„Es gibt keine Ausreden. Ich werde daraus lernen"

Auf Instagram hat sich der Sänger bereits mit einer öffentlichen Entschuldigung an seine Fans gewandt: “Drogen zu nehmen ist ein Verbrechen und es ist falsch. Dafür eine Strafe zu verhängen, ist absolut richtig. Ich habe mich wirklich dumm angestellt und es gibt keine Ausreden. Ich werde daraus lernen. Ich entschuldige mich für mein Verhalten bei meinen Liebsten, der Band, den Partnern und allen, die mich für eine Art Vorbild halten könnten.”

Es ist übrigens nicht die erste Straftat für Samu Haber. Hier hat er bereits über seine kriminelle Vergangenheit ausgepackt.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel