So gelingt die beste Pastasauce des Sommers

Von Italienern lernen, heißt lieben lernen. Denn was im Land von Pizza, Pasta und Amore funktioniert, wird garantiert auch im Rest der Welt über kurz oder lang ein Megatrend. Diesen Sommer beglücken uns die feurigen Südländer mit einem Nudelrezept, das nur so vor "Dolce Vita" strotzt. Denn statt schwerer Sahne- oder cremiger Tomatensaucen kommen hier frischte Zutaten zum Einsatz, die sofort nach Bella Italia schmecken.

Sommertrend: Pastasauce ohne Kochen

"Spaghetti alla Crudaiola" heißt das Trendgericht der Saison. Sein Geheimnis? Die Pastasauce ist frisch, superlecker – und muss noch nicht einmal gekocht werden! Denn statt die Zutaten im Topf zu erhitzen, wird die Soße kalt zu den heißen, perfekt al dente gekochten Nudeln serviert. Ein tolles Sommergericht, das nicht zu schwer im Magen liegt und das Beste der italienischen Küche in sich vereint.

Wie so oft bei der italienischen Küche braucht man nicht viele Zutaten. Die Lebensmittel, die verwendet werden, sollten aber von bester Qualität sein. Und so geht's:

Spaghetti alla Crudaiola 

Zutaten (für 2 Portionen):

  • 200 g Spaghetti (oder andere Nudelsorten)
  • 200 g frische Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 ml sehr gutes Olivenöl
  • Basilikum nach Belieben
  • Salz & Pfeffer

Orlando Bloom kann kraftvoll zubeißen

Zubereitung:

  1. Tomaten waschen und würfeln. Bei großen Tomaten evtl. die Kerne entfernen, damit die Soße nicht zu wässrig wird. Kleine Cherrytomaten einfach vierteln.
  2. Basilikum hacken, Knoblauch schälen und halbieren. Tomaten, Olivenöl, Basilikum und Knoblauch in eine Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.
  3. Spaghetti nach Packungsanleitung al dente kochen. Wenn die Pasta gar ist, den Knoblauch aus der Soße nehmen und die Soße mit den Nudeln vermischen. Sofort servieren!

Wer mag, kann die Pasta alla Crudaiola noch durch andere Zutaten erweitern. Frischer Fisch eignet sich hervorragend, wenn man ihn zuvor kurz und scharf anbrät. Auch  Mozzarella oder Burrata sind eine herrliche Ergänzung. Buon Appetito!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel