Spaghetti kochen: Wozu dient eigentlich das Loch im Spaghettilöffel?

So praktisch ist das Loch im Löffel

Jeder von uns hat einen Kochlöffel mit Loch im Schrank, aber wofür er da ist, das weiß kaum einer! Die Auflösung gibt’s hier.

Nie mehr zu große Portionen beim Nudeln kochen

Nudeln und das Nudelkochen ist eine Kunst für sich. Jedem von uns ist es vermutlich schon einmal passiert: Man möchte lediglich eine Portion kochen, aber am Ende landen so viele Nudeln im Topf, dass man damit die halbe Familie ernähren kann. Doch damit ist jetzt Schluss. Mit diesem einfachen Trick passiert Ihnen das nie wieder. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Zukunft die richtige Menge an Spaghetti kochen.

Spaghettilöffel erleichtert das Abmessen

Um die perfekte Menge Spaghetti zu kochen, kommt das Loch in der Spaghetti-Kelle* ins Spiel. Das Loch ist zum einen dafür da, dass die fertig gekochten Spaghetti problemlos aus dem Wasser geschöpft werden können. Zum anderen hat das Loch in der Kelle die exakte Breite für eine Portion Spaghetti. Also ein Loch voll – eine perfekte Portion Spaghetti. So wird uns das Abmessen ganz leicht gemacht und es werden nie wieder Nudeln verschwendet.

Hier erklären wir Ihnen, was das Loch im Pfannengriff eigentlich für eine Funktion hat.

Westmark Spaghetti-Löffel

Westmark Spaghetti-Löffel

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.

Essen und Trinken

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel