Toni Garrn gibt Schwangerschaftsupdate: Übelkeit machte ihr zu schaffen

Heißhunger-Attacken und Übelkeit

“Ich war ein hormonelles Wrack!” Die werdende Mama Toni Garrn hat jetzt erstmals ausführlich von ihrer Schwangerschaft berichtet. Dabei seien vor allem die ersten Monate kein Zuckerschlecken gewesen, verriet das Topmodel.

Ohne Laugenbrezel ging gar nichts

“Wer sagt, es gebe nur die Morgen-Übelkeit, der liegt falsch. Bei mir war es eher eine Tag-und-Nacht-Übelkeit”, erzählt Toni in einer Fragerunde bei Instagram. Neben der starken Übelkeit sei sie aber auch von Heißhunger-Attacken heimgesucht worden. “Ich brauchte Laugenbrezeln, den ganzen Tag lang.” Auch Nachts habe sie Verlangen nach Salzgebäck oder Kartoffeln verspürt. Obendrauf kamen noch die ständige Erschöpfung und Schwangerschaftsdemenz. “Jetzt fühle ich mich gut”, so Toni, die mittlerweile in der 28. Schwangerschaftswoche ist.

Die Schwangerschaft so lange geheim zu halten, sei schwer und belastend gewesen. Toni befürchtete ständig, dass Fotos sie “enttarnen” könnten, noch bevor Familie und Freunde eingeweiht gewesen seien. “Am liebsten hätte ich es laut in die Welt geschrien, als ich den Test gesehen habe”, erklärt Toni. Für sie und den werdenden Papa Alex Pettyfer gebe es kaum noch ein anderes Thema als das Baby. “Ich wollte immer Kinder haben und habe mich dafür bereit gefühlt”, so die 28-Jährige, die extrem happy sei, dass sie dieses Wunder nun mit einem so tollen Ehemann an der Seite erleben dürfe. Apropos Ehe: Toni verrät, dass das Baby wohl an ihrem Hochzeitswochenende entstanden sei.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel