Uno stellt klar: DIESE Regel gibt es in Wirklichkeit gar nicht!

Uno schaltet sich auf Twitter ein

Uno gehört zu einem der erfolgreichsten Kartenspiele der Welt und es gibt wohl kaum einen Menschen, der das Kartenspiel nicht zumindest in seiner Kindheit rauf und runter gespielt hat. Aber wie sich zeigt, haben wir alle im Spiel jahrelang einen Fehler gemacht. Das hat der Hersteller jetzt höchstselbst bei Twitter klar gestellt.

Echte Regel – oder einfach nur Gewohnheit?

Die meisten Menschen sind sich der Spiel-Regeln bewusst, wenn sie Uno spielen – sonst wäre es ja auch kein funktionierendes Spiel, sondern ein heilloses Chaos. So weit, so gut. Aber manchmal gibt es auch Regeln, die sind gar keine Regeln, sondern einfach lieb gewordene Gewohnheiten. Nur: Wenn das kaum einer weiß, kann es im Zweifelsfall zu unschönen Unstimmigkeiten kommen. Solche Phänomene haben schon gemütliche Spiele-Abende total gecrasht. Wie gut, dass Spiele-Hersteller im digitalen Zeitalter schnell eingreifen und Dinge klarstellen können.

Hitzige Debatte in der Familie

Uno hat auf Twitter – mal wieder – ein paar Sachen geklärt. Denn: Die allermeisten Spieler sind sich ganz sicher, dass man beim Legen der letzten Karte “Uno” rufen muss – sonst ist das Spiel nicht offiziell gewonnen. Ein Uno-Spieler hatte da aber so seine Zweifel und hat das hohe Uno-Gericht auf Twitter angerufen: “Muss man ‘Uno’ sagen, wenn man die letzte Karte ausspielt?”, fragt er dort. Hintergrund, ganz klar: “Hitzige Debatte in der Familie”.

Beliebte Hausregel – aber nicht erforderlich

Bevor der Richter sich selbst äußerte, wurde in einem Voting das Uno-Volk selbst befragt: Und nach mehr als 55.000 Stimmabgaben lag die Ja-Seite mit fast 62 Prozent der Stimmen klar vorne. Aber dann meldete sich Uno zu Wort und machte klar, dass die Mehrheit der Menschen tatsächlich Unrecht hat. Das Unternehmen kommentierte das Voting: “Es ist zwar eine beliebte Hausregel, ‘Uno’ zu rufen, wenn man seine letzte Karte ausspielt, aber es ist nicht erforderlich.”

Bei der vorletzten Karte gilt die Regel definitiv

Gleichzeitig bestätigte der Spiele-Hersteller aber auch, dass man immer noch “Uno” rufen muss, wenn man seine vorletzte Karte ausspielt. Wenn Sie das nicht tun und jemand Sie dazu aufruft, dann müssen Sie eine Karte ziehen. Einen ähnlichen Internet-Aufruhr verursachte die Firma übrigens erst letztens. Da enthüllte sie nämlich, dass man nicht +2 Karten übereinander stapeln kann.

GUT ZU WISSEN: +4-Superkarte darf man nicht immer spielen

Die oben erwähnte Regel, dass man die Zieh-Karten nicht aufeinanderlegen darf, ist aber nicht die einzige, die es scheinbar nicht in alle Haushalte geschafft hat. Man darf die +4-Superkarte nämlich zum Beispiel auch gar nicht immer spielen. Wann Sie sie zücken dürfen und welche anderen Uno-Regeln die wenigsten kennen, verraten wir hier.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel