Wie würden Sie den letzten Tag Ihres Lebens verbringen?

Ein emotionales Gedankenexperiment

Ans Meer reisen, einen guten Wein trinken, die Liebsten nochmal fest in den Arm nehmen: Wenn Sie wüssten, es ist Ihr letzter Tag, wie würden Sie ihn verbringen? Diese Frage stellt Sebastian Fitzek sich und seinen Lesern in seinem neuen Roman ‘Der letzte Tag’, bei dem es sich tatsächlich mal nicht um einen Thriller handelt. Stattdessen erzählt er von Livius Reimer, der aufgrund eines ausgefallenen Fluges einen Roadtrip quer durch Deutschland macht. Gemeinsam mit der schrägen jungen Lea. Unterwegs lässt er sich auf Leas Gedankenexperiment ein: einen Tag so verbringen, als wäre es der letzte.

Und nicht nur Livius wühlt diese Überlegung auf – sondern auch die RTL-Zuschauer. Denn auf unseren Social-Media-Plattformen wollten wir von Ihnen wissen, wie sie ihren letzten Tag gestalten würden. “Ich könnte damit nicht umgehen”, schreibt beispielsweise Sarah. “Mir kommen schon die Tränen, wenn ich darüber nachdenke”, kommentiert Sabine. Dennoch machen sie und über 200 weitere Nutzer sich Gedanken darüber, wie ihr letzter Tag aussehen würde – und worauf es im Leben wirklich ankommt.

Die Reiselust ist groß

“Ich würde nach Irland reisen”, “Ich würde meinen letzten Tag mit meiner Familie auf den Malediven verbringen”, “Ab nach Norwegen und Blauwale suchen”. Die Reiselust ist bei unseren Zuschauern groß. Doch egal wohin es gehen soll, in fast allen Kommentaren wird das Meer erwähnt. Dort möchten die User auf einer Klippe sitzen, einfach auf die Wellen schauen und den Sonnenuntergang ein letztes Mal aufsaugen.

Alle Regeln brechen

Einfach mal tun, was man will, ohne jegliche Konsequenzen? Na klar, wenn es der letzte Tag ist! Und das würden auch einige unserer Social-Media-Follower ordentlich ausnutzen. “So viel Torte essen, bis ich schon im Vorfeld platze”, schreibt beispielsweise Liane. “Ich würde ein paar Dinge tun, die definitiv gegen das Gesetz verstoßen”, meint Sarah.

RTL.de empfiehlt

Etwas hinterlassen

Briefe schreiben an die Hinterbliebenen, für jeden bevorstehenden Geburtstag der Liebsten eine Überraschung organisieren – viele Kommentatoren sind sich einig: Sie wollen ihrer Familie und ihren Freunden etwas hinterlassen, wenn sie gehen. Und so würden sie sich an ihrem letzten Tag darum kümmern, dass ein Teil von ihnen weiter an der Seite ihrer Herzensmenschen bleibt.

Hauptsache mit den Liebsten

Doch die Kernaussage fast aller 240 Kommentare unter unserem Posting ist: Egal wo und egal wann – Hauptsache mit den Liebsten. “Ich würde meine Lieblingsmenschen einpacken und an den See fahren”, schreibt Melissa, “Mir egal wo, Hauptsache die Kinder und mein Mann sind da”, tippt Amy. Vor allem diese Kommentare machen deutlich: Weniger ist manchmal mehr. Und das Einzige, was man für seinen letzten Tag wirklich braucht, ist Zeit mit den Liebsten.

Für Livius wird dieses Gedankenexperiment in Fitzeks Roman zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle, es verändert seine gesamte Sicht auf das Leben. Und vielleicht konnten auch wir Sie damit dazu inspirieren, jeden Tag ein bisschen mehr so zu leben, als wäre es der letzte. (rma)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel