"AC/DC": Brian Johnson vermisst die Live-Musik

Die Corona-Pandemie hat unser bisheriges Leben mal ganz fix auf links gedreht. Nichts ist mehr so, wie es mal war und viele liebgewonnene Hobbys können aktuell nicht mehr ausgeübt werden.

Auch „AC/DC“-Frontmann Brian Johnson hat das jetzt gemerkt. Er würde so gern mal wieder auf ein Konzert gehen. Das hat er jetzt in einem Interview in „Joe Walsh’s Old Fashioned Rock N‘ Roll Radio Show“ gestanden. Er sagte: „Ich denke, es hat dazu geführt, dass wir realisieren, wie viel wir für selbstverständlich genommen haben. Wenn du auf einen Gig oder so gegangen bist und jemanden die Gitarre anschlagen hast hören (…), dann lief dir einfach dieser Schauer den Rücken herunter. Wenn du hörst, wie eine Band anfängt zu spielen; die Live-Musik zu hören – ich denke, dass jeder das sehr vermisst.“

Brian Johnson verriet im Interview auch, dass er mit Angus Youngs Frau Ella sich über Kochen und Rezepte austauscht.

Foto: (c) Adam Bielawski / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel