Brian Johnson: „Ich bin stolz darauf, wie wir in vielen Ländern Grenzen niederrissen“

Sänger Brian Johnson ist wieder zurück bei „AC/DC“. Da grenzt fast an ein Wunder. Der Sänger musste die Band 2016 nämlich wegen starker Gehörprobleme verlassen.

Im Interview mit „blick.ch“ verriet der 73-Jährige, auf was er am meisten stolz ist. Dazu sagte er: „Auf ‚Back in Black‘! Mein Gott, in den 70er-Jahren war ich ein semi-populärer Sänger. Dann kam plötzlich diese Anfrage rein, ob ich mit AC/DC auf den Bahamas ein Album aufnehmen möchte. ‚Ja klar, ein paar Wochen Ferien in der Karibik, das tönt doch gut‘, sagte ich mir. Was wir dann dort vollbracht haben, raubt mir bis heute den Atem. Stolz bin ich auch darauf, wie wir in vielen Ländern Grenzen niederrissen. Man darf nicht vergessen: Rock ’n‘ Roll war nicht immer überall populär. Nach so verrückten Konzerten fragten Angus und ich uns oft: Meinst du, wir kommen hier wieder lebend raus?“

Am 13.11. kommt übrgens das neue Album „Power Up“ von „AC/DC“ raus, mit Brian Johnson am Micro.

Foto: (c) Adam Bielawski / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel