Joacim Cans von „Hammerfall“ bereut keines seiner Tattoos

Wie viele andere Metal-Musiker, hat auch Joacim Cans von „Hammerfall“ eine Vorliebe für Tattoos. Was die Motivation für sein erstes Tattoo war, das verriet der Musiker im Interview mit „metal-hammer.de“. Er sagte lachend: „Meine damalige Freundin hatte ein Tattoo und mich bald gefragt, ob ich mir nicht auch eines stechen lassen möchte. Was tut man nicht alles für die Liebe!“ Er betonte auch, dass er keines seiner Tattoos bereut und sagte weiter: „Jede meiner Tätowierungen repräsentiert eine konkrete Zeit in meinem Leben und erzählt daher eine bestimmte Geschichte. Einen Teil meiner Lebensgeschichte.“

Es gibt aber Motive, die für den 50-Jährige nie in Frage kämen. Er sagte dazu: „Den Namen einer aktuellen Freundin, etwas Obszönes oder Groteskes und Band-Namen. Andere Motive, die nicht dafür in Frage kommen, kämen mir gar nicht erst in den Sinn.“

Die schwedische Power-Metal-Band hat 2019 ihr aktuelles Album „Dominion“ veröffentlicht. Der Bandname stammt aus der Textzeile „The hammer will fall on you!“ aus dem „Lucifer’s Hammer“ der Band „Warlord“.

Foto: (c) LooMee TV

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel