Rammstein verschiebt Tour – und kündigt "neue Songs" an

Die Berliner Band Rammstein muss den zweiten Teil ihrer Europa-Tour erneut schieben. Die Band um Frontsänger Till Lindemann kündigte diese Entscheidung am Mittwoch an – machte aber zugleich Hoffnung.

Der Tourteil war bereits im vergangenen Jahr auf 2021 geschoben worden. Aufgrund anhaltender Veranstaltungsverbote und Beschränkungen im Zusammenhang mit Covid-19 sehe sich die Band leider gezwungen, die Stadion-Tournee erneut zu verschieben. Dennoch nutzten Lindemann und Co. die Gelegenheit auch, um ein wenig Hoffnung zu machen – zumindest Hoffnung auf neue Songs. “Die Band nutzt die freie Zeit, um an neuen Songs zu arbeiten”, hieß es von den Rammstein-Mitgliedern.

Rammstein live: Leipzig, Berlin, Stuttgart, Hamburg und Düsseldorf

Neben kleineren Änderungen wurde die Show in Belfast ersatzlos abgesagt. Tickets der weitgehend ausverkauften Tour behalten ihre Gültigkeit. Neben Leipzig sind in Deutschland Konzerte vorgesehen in Berlin (4./5.6.2022), Stuttgart (10./11.6.), Hamburg (14./15.6.) und Düsseldorf (18./19.6.). Insgesamt hat die Band nun 26 Konzerte in Europa angesetzt. In Nordamerika sind von August bis Oktober dieses Jahres zehn Auftritte in Kanada, den USA und Mexiko vorgesehen.

  • Nach eskalierter Demo: Sängerin Nena bedankt sich bei ”Querdenkern”
  • Mit 31 Jahren: Michelle hatte Schlaganfall: ”Mit blauem Auge davongekommen”
  • Bomberjacke statt Kleid: Beatrice Egli: Fans begeistert vom veränderten Look

Beim ersten Teil der Tour besuchten im vergangenen Jahr mehr als eine Million Fans die 30 Shows mit viel Feuer und imposanten Lichteffekten, davon zehn Auftritte in Deutschland. Allein ins Moskauer Central Dynamo Stadion kamen gut 80.000 Menschen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel