Song "Happy End": Mit diesem Rapper arbeitet Vanessa Mai zusammen

  • Vanessa Mai und Sido haben die gemeinsame Single „Happy End“ veröffentlicht.
  • Begleitend zum Song ist auch ein Video entstanden.
  • Für Schlagerstar Vanessa Mai ist es nicht das erste Duett mit einem Rapper.

Mehr Schlager-News finden Sie hier

Schlagerstar Vanessa Mai und der Berliner Rapper Sido haben erstmals einen gemeinsamen Song veröffentlicht. Zur neuen Single mit dem Titel „Happy End“ hat das ungewöhnliche Duo auch ein begleitendes Video gedreht.

Vanessa Mai besingt vor der Kulisse einer Fabrikschaltzentrale eine verflossene Liebe, die kein „Happy End“ fand. Im Sprechgesang gesellt sich schließlich Sido an die Seite der trauernden Sängerin. Ohne Abspann findet die Zusammenkunft der beiden Stars bereits nach zwei Minuten und 15 Sekunden ihr Ende – eine kurze und knackige Kollaboration, die beim Publikum aber gut ankommt. Zwölf Stunden nach Veröffentlichung stand das YouTube-Video bereits bei über 100.000 Abrufen und knapp 9.000 Likes.

Vanessa Mai: Nicht die erste HipHop-Kollaboration

Dass Vanessa Mai gerne Genregrenzen überschreitet, hat die 29-Jährige in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen. 2018 etwa veröffentlichte die Schlagersängerin zusammen mit dem Rapper Olexesh den Song „Wir 2 immer 1“. 2020 holte sie sich Rapper Fourty ins Studio, um mit ihm für ihr Album „Mai Tai“ den Song „Mitternacht“ einzusingen. Im vergangenen Jahr knöpfte sich die Sängerin außerdem den Latin-Sommerhit „Ram Pam Pam“ vor, um dem Song mit den Originalinterpretinnen Natti Natasha und Becky G. ein Update zu verpassen.

Die Zusammenarbeit zwischen Vanessa Mai und Sido dürfte auch Hip-Hop-Kenner nicht sonderlich verwundern, denn auch Sido experimentiert gerne mit Genre-fremden Künstlern. Unter anderem arbeitete der 40-Jährige schon mit Helge Schneider, Peter Maffay, Mark Forster und Andreas Bourani. (tsch)

Lesen Sie auch: Vanessa Mai postet Unterwäsche-Foto mit selbstbewusster Botschaft. © 1&1 Mail & Media/teleschau

Schlagerstar Heino greift Nena an: "Für mich ist sie kein Vorbild"

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel