416.000 Euro: "Harry Potter"-Buch erzielt Weltrekord-Summe!

Damit hatte J.K. Rowling (56) damals sicher nicht gerechnet! 1997 kamen die ersten 500 Exemplare von Harry Potter und der Stein der Weisen auf den Markt. Die Idee zu der zauberhaften Geschichte kam der Schriftstellerin sieben Jahre zuvor während einer Zugfahrt. Seit der Veröffentlichung des ersten Bandes ist die Nachfrage nach dem verwaisten Zauberlehrling ungebrochen: Erst vor wenigen Tagen wurde eine seltene Erstausgabe von „Harry Potter“ bei einer Auktion für eine Rekordsumme versteigert!

Wie Heritage Auctions am Donnerstag auf Twitter verkündete, habe der erste Band des Fantasy-Romans einen Weltrekord aufgestellt. Das Startgebot für die Rarität lag bei umgerechnet rund 66.000 Euro. Das Buch sei nach Angaben des Auktionshauses stark umkämpft gewesen. Für die spektakuläre Summe von über 416.000 Euro kam die Ausgabe dann letztendlich unter den Hammer. Neben der Tatsache, dass es sich bei dem „Harry Potter“-Buch um eines der ersten 500 veröffentlichten Exemplare handelt, sorgt auch ein Fehldruck für den hohen Seltenheitswert des Druckerzeugnisses.

Auch die Verfilmungen der erfolgreichen Buchreihe sind bis heute gefragt. 20 Jahre nach der Kinopremiere des ersten Teils sind die Darsteller für ein Special nun wieder nach Hogwarts zurückgekehrt. Die Reunion namens „Harry Potter 20th Anniversary: Return to Hogwarts“ wird an Neujahr sowohl in den USA als auch in Deutschland zu sehen sein.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel