Amber Heards Schlussplädoyer: Zerstört Johnny ihre Karriere?

Heute ist ein entscheidender Tag im Prozess zwischen Amber Heard (36) und Johnny Depp (58)! Das einstige Ehepaar steht sich seit einigen Wochen vor Gericht gegenüber – der Fluch der Karibik-Star bezichtigt seine Ex-Partnerin nämlich der Verleumdung. Am gestrigen Donnerstag wurde der letzte Zeuge gehört und die Beweisaufnahme abgeschlossen. In den Schlussplädoyers gab es nun die letzte Chance, auf die Jury einzuwirken – und die nutzte Ambers Anwalt, um Johnny nochmals schwere Vorwürfe zu machen!

„In Johnny Depps Welt kommt es nicht vor, dass man Johnny Depp sitzen lässt. Und wenn man es doch tut, beginnt er eine weltweite Schmierenkampagne, um dein Leben und deine Karriere zu zerstören“, erläuterte Anwalt Benjamin Rottenborn die Sichtweise seiner Klientin. Außerdem sei der Schauspieler nicht in der Lage dazu, Verantwortung für seine Taten zu übernehmen: „Er findet immer jemand anderen, der Schuld ist.“

Bevor sich die Geschworenen zu ihrer Beratung zurückziehen, sieht es für Amber hingegen offenbar nicht besonders gut aus: Während Johnnys Anwaltsteam im Netz gefeiert wird und mehrfach Falschaussagen aufdecken konnte, machte die Rechtsvertretung der Aquaman-Darstellerin eher mit Patzern von sich reden. Das heutige Schlussplädoyer ist nun die letzte Gelegenheit, Johnnys Glaubwürdigkeit infrage zu stellen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel