"Amistad"- & "Serpico"-Star Allan Rich mit 94 gestorben

Traurige Nachrichten aus Hollywood – die Traumwerkstatt hat eines ihrer langjährigen Mitglieder verloren. Allan Rich begann seine Darsteller-Karriere im zarten Alter von neun Jahren. Später erlangte er mit Rollen für Produktionen wir “Amistad” oder auch “Serpico” große Bekanntheit – eine Zeit lang stand er sogar auf der sogenannten “schwarzen Liste Hollywoods”. Jetzt ist Allan im Alter von 94 Jahren verstorben.

Laut Variety lebte Allan die letzten fünf Jahre in dem Lillian Booth Actors Home in Englewood, New Jersey. Dort soll er vergangenen Samstag auch verstorben sein. Er soll schon längere Zeit mit Demenz gekämpft haben. 2015 starb seine Ehefrau Elaine Rich, die er 1951 geheiratet hatte. Er hinterlässt zwei Kinder.

In der Nachkriegszeit wurde Allan auf die “schwarze Liste” gesetzt, weil er sich dem Theatrical Action Committee anschloss, das es sich zur Aufgabe gemacht hatte, Willie McGee zu befreien. Dabei handelte es sich um einen schwarzen Mann, der wegen Vergewaltigung verurteilt und später hingerichtet wurde. Wegen dieser Angelegenheit wurde Allan als kommunistischer Sympathisant eingestuft, viele Regisseure kehrten ihm daraufhin den Rücken.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel