Anna Wilken traurig: Ihre Eizelle "wollte nicht wie erhofft"

Anna Wilken (24) muss den nächsten Schicksalsschlag verkraften. Bereits vor einigen Monaten gab die ehemalige Germany’s next Topmodel-Kandidatin preis, dass sie an Endometriose leidet – schmerzhaften Wucherungen an der Gebärmutterschleimhaut. Durch die Erkrankung gestaltet sich Annas Kinderwunsch schwierig. Doch die Influencerin gibt nicht auf und entschied sich für einen Embryo-Transfer – allerdings ist auch der aktuelle Versuch leider gescheitert. Im Netz sprach Anna nun offen über die vergangenen Tage!

“Nicht immer verläuft alles so, wie man es sich erhofft”, teilte Anna ihrer Community vor wenigen Stunden via Instagram mit. So hatte sich das Model erhofft, einen bestens entwickelten Embryo eingesetzt zu bekommen. “Leider ist diese Hoffnung geplatzt, denn unsere befruchtete Eizelle hat sich einfach nicht mehr gut, zeitgerecht entwickelt”, erklärte die Beauty. Aus diesem Grund wurde die Zelle letztendlich auch nicht eingesetzt. “Ich wusste, so was kann passieren und das auch nicht unbedingt selten, vorgekommen ist es in meiner Kinderwunsch-Karriere aber noch nicht”, verriet Anna.

Anna kann die aktuelle Situation noch immer nicht fassen: “Dass gerade eine befruchtete Eizelle nicht lebensfähig gewesen wäre und die andere auch nicht wollte, so wie erhofft.” Doch trotz der fehlgeschlagenen Behandlung lässt sich die Schönheit nicht unterkriegen. “Ich kann es nur immer wieder sagen, es ist verrückt, was in unserem Körper geschieht. Trotzdem bin ich sicher, es kommt auch wieder ein besserer Zyklus”, zeigte sich die 24-Jährige zuversichtlich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel