Bahar Kizil hat mit „Monrose“-Reunion abgeschlossen

„Ich war sehr lange dafür“

Bahar Kizil hat mit „Monrose“-Reunion abgeschlossen

Ex-„Monrose“-Star Bahar Kizil spricht Klartext zu Comeback-Gerüchten

2010 gaben „Monrose“ ihre Trennung nach vier Jahren erfolgreicher Bandgeschichte bekannt. 12 Jahre später haben die Fans der deutschen Girl-Group die Hoffnung auf eine Reunion von Bahar Kizil, Senna Gammour und Mandy Capristo nicht aufgegeben. Von Bahar gab es diesbezüglich jetzt allerdings schlechte Nachrichten.

Bahar war lange für eine Wiedervereinigung der Band

In einer Fragerunde macht die inzwischen 33-jährige Bahar die Hoffnung der Fans auf eine Wiedervereinigung zunichte. Konkret auf ein „Monrose“-Comeback 2022 angesprochen, antwortet Bahar ganz klar: „Nein“. Sie setzt zwar einen lächelnden Emoji dahinter, macht aber deutlich, dass es ihr ernst ist: „Ich war sehr lange dafür. Aber da stand ich leider alleine mit meinem Wunsch. So langsam habe ich auch damit abgeschlossen.“

„Kein JA zu einer Reunion“

Ein weiterer Fan verwies verzweifelt darauf, dass Bahars ehemalige Kolleginnen Senna Gammour (42) und Mandy Capristo (31) aber doch in diversen Interviews gesagt hätten, dass sie einer Reunion gegenüber „nicht abgeneigt“ seien. „Ich kann für die beiden nicht sprechen. Aber ich habe beide ‘direkt’ gefragt“, antwortet Bahar. Sätze wie „Ich schließe es in der Zukunft nicht aus“ oder „Wer weiß, was noch kommt“, die Senna und Mandy in besagten Interviews geäußert hätten, seien „kein JA zu einer Reunion“, macht Bahar deutlich.

Was Senna Gammour 2020 im RTL-Interview zur möglichen Zukunft der Band zu sagen hatte, zeigen wir im Video.

Senna Gammour rechnet mit Monrose-Zeit ab

Traurige Nachricht für alle „Monrose“-Fans

Ernüchternde Worte also von Bahar, die alle „Monrose“-Fans sehr traurig machen dürften. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Siehe ABBA. Die schwedische Kultband hat eine Reunion auch immer ausgeschlossen und feierte 2021 das große Comeback. Nach 40 Jahren. Lohnt sich vielleicht, 2050 nochmal bei Bahar nachzufragen. (csp)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel