Bauchfellentzündung: "Köln 50667"-Iris braucht zweite Not-OP

Fans bangen um Iris Aschenbrenner (41). Vor wenigen Tagen wurde die Schauspielerin, die durch Serien wie Köln 50667 und “Die Abschlussklasse” bekannt wurde, mit heftigen Magenschmerzen ins Krankenhaus gebracht. Kurz darauf wurde sie notoperiert, wobei ihr Blinddarm entfernt wurde. Doch danach ging es ihr einfach nicht besser und so wurde sie erneut zur Beobachtung eingeliefert. Nun der nächste Schock: Iris musste ein weiteres Mal notoperiert werden.

Nach dem Eingriff meldete sich die Mutter eines Sohnes nun in ihrer Instagram-Story schriftlich zu Wort. Sie sei einfach noch nicht fit genug, um in die Kamera zu sprechen. “Ich wurde heute wieder operiert, wegen einer Bauchfellentzündung. Ich fühle mich hier sehr gut aufgehoben. Ich bekomme Antibiotika und wir warten ab”, gab Iris ein Update. Sie habe immer noch Drainagen im Bauch und auch der Rest sei aktuell noch sehr gewöhnungsbedürftig.

Weiter erklärte sie: “Mir ist aber alles egal, ich will nur wieder gesund werden.” Die Schauspielerin will so bald wie möglich zurück nach Hause, um sich um ihren Sohn Maximus kümmern zu können. Ihre größte Angst war es, ihn nie wieder zu sehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel