Beauty-OP für Jenke von Wilmsdorff : So sieht er nach dem TV-Experiment aus

Jenke von Wilmsdorff ist bekannt für seine außergewöhnlichen Experimente, für die gerne an seine Grenzen geht – und manchmal auch weit darüber hinaus. Für sein jüngstes Vorhaben legte er sich sogar unters Messer und ließ sein Gesicht chirurgisch verjüngen. Das Ergebnis ist erstaunlich.

So sieht Jenke von Wilmsdorff nach der Beauty-OP aus

Der Sender ProSieben, auf dem “Jenke. Das Schönheits-Experiment” am Montagabend ausgestrahlt wurde, veröffentlichte auf Twitter einen Vorher-Nachher-Vergleich. So hat sich der TV-Journalist optisch verändert:

Das Ziel von Jenke von Wilmsdorff war es, nach 100 Tagen 20 Jahre jünger auszusehen. Dafür wurde an seinem Gesicht unter anderem eine Augenlidstraffung, eine Behandlung mit Hyaluronsäure sowie Fadenlifting und “Microneedling” vorgenommen. Allerdings nur auf einer Gesichtshälfte. Die andere sollte mithilfe von Kosmetik verjüngt werden. Da das Endergebnis so unterschiedlich war und der TV-Journalist damit ein “geteiltes” Gesicht hatte, ließ er sich die nicht operierte Seite nach Ausstrahlung des Experiments angleichen.

Geht das Schönheits-Experiment zu weit? Viele Zuschauer sind von Ergebnis erschrocken

Bei den Zuschauern kam das Wagnis von Jenke gut an und erreichte beim Zielpublikum Einschaltquoten von 15,4 Prozent Marktanteil. Über das Ergebnis sind sich viele Fans uneinig. “Ich finde es mutig, das durchzuziehen und er sieht jünger aus, die Falten und Tränensäcke sind weg. Aber das Leben und das Interessante von Jenkes Gesicht ist verloren gegangen”, schreibt ein Twitter-User zu dem Vorher-Nachher-Bild.

Ein weiterer findet deutlichere Worte zu dem veränderten Gesicht von Jenke von Wilmsdorff und schreibt: “Sah vorher besser aus. Das Gesicht von Jenke hat gerade aufgrund seiner Falten einen gewissen Charakter. Jetzt sehe ich schon eine Kopie von Sza Sza Gabor vor meinem gedanklichen Auge.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel