Belgien hat plötzlich eine neue Prinzessin – das ist sie

Zuwachs in der belgischen Königsfamilie. Der ist schon 52 Jahre alt und bringt noch Anhang mit. Nach jahrelangen Streitigkeiten trägt die uneheliche Tochter von Ex-König Albert II. jetzt einen Adelstitel. Genauso wie auch ihre Kinder.

Delphine Boël: Die Künstlerin ist jetzt eine Prinzessin Belgiens. (Quelle: imago images / Belga)

Auch ihre beiden Kinder bekommen Titel

Der Anwalt Boëls bestätigte der Nachrichtenagentur Belga einen entsprechenden Bericht des Senders RTBF. Auch ihre beiden Kinder Joséphine und Oscar würden Prinzessin beziehungsweise Prinz. Boël selbst nehme den Nachnamen ihres Vaters an: Sachsen-Coburg-Gotha. Zudem werden alle drei “Königliche Hoheiten”. 

Die Künstlerin kämpfte seit Jahren um die Anerkennung als leibliche Tochter des belgischen Ex-Königs Albert II. Nach ihrer Darstellung hatten ihre Mutter und Albert vor Jahrzehnten eine längere Affäre, was Albert stets bestritten hatte. Im Januar erkannte er die Vaterschaft an, ein Test bestätigte dies

  • Bekannt aus der ZDF-“heute-show”: Kabarettistin Hazel Brugger ist schwanger
  • Thema Rassismus: Herzogin Meghan hat Prinz Harry die Augen geöffnet
  • Sie erwartet ein Baby : Horst Seehofers Tochter Susanne hat geheiratet

Boëls Mutter ist Sybille de Sélys Longchamps, eine belgische Baronin. Ihren Nachnamen hat die Neu-Prinzessin von dem Unternehmer Jacques Boël, mit dem ihre Mutter bis kurz nach Delphine Boëls Geburt verheiratet war. Delphine Boël ist die jüngere Halbschwester von Philippe, König der Belgier. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel