Ben Affleck wollte nie schlecht über Jennifer Garner reden

Ben Affleck (49) äußert sich zu seinem brisanten Interview. In der „The Howard Stern Show“ packte der Hollywood-Star Details über sein Eheleben mit Jennifer Garner (49) aus, mit der er bis 2015 liiert war. Unter anderem enthüllte er, dass er nie vom Alkohol weggekommen wäre, wenn er weiterhin mit der Schauspielerin zusammen wäre. Diese Enthüllungen lösten teilweise auch Unverständnis aus. Jetzt stellte Ben klar: Er wollte Jennifer mit seinen Worten niemals schaden!

Ben war in der Talkshow „Jimmy Kimmel Live!“ zu Gast, in der er seine Worte aus dem Interview Revue passieren ließ. „Ich würde nie wollen, dass meine Kinder denken, ich würde jemals ein schlechtes Wort über ihre Mutter verlieren“, gab der 49-Jährige zu verstehen. Der „Pearl Harbor“-Darsteller habe erst nach der Ausstrahlung des Interviews gemerkt, welches Gewicht einzelne Passagen des Interviews haben. Der Teil, der die Aufmerksamkeit auf sich zog, stelle ihn als „den schlimmsten, unsensibelsten, dümmsten, schrecklichsten Kerl hin“, meinte er.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel