Bereits mit 16: Mimi Fiedler hatte schon öfters Vollrausch

Mimi Fiedler (46) spricht ehrlich über ihre ersten Erfahrungen mit Alkohol. Die 46-Jährige spielte in unzähligen Folgen des Tatorts mit. Außerdem war sie für 96 Folgen in der Fernsehserie Unter uns zu sehen. Der Schauspielerin liegt aber auch eine andere Sache am Herzen: Sie spricht offen über ihre frühere Alkoholsucht und versucht damit, andere vor dem Konsum zu warnen. Jetzt macht sie ein weiteres Geständnis.

Auf Instagram teilte Mimi nun einen emotionalen Post. Zu einem Bild von sich als 16-Jährige machte sie ein trauriges Geständnis: „Auf diesem Foto bin ich süße 16. Und hatte schon mehrere Vollräusche hinter mir. Rückblickend sehe ich heute, dass die Grundsteine für mein späteres Leben, in dem Alkohol eine zentrale Rolle gespielt hat, gerade in dieser Zeit gelegt wurden“, reflektierte sie ihre Jugend. Den Grund dafür sieht sie in verschiedenen Faktoren: „Eine Melange aus Genetik, Epigenetik, Biografie und Selbstmedikation. Vielleicht bin ich aber auch einfach mit einem Suchthirn zur Welt gekommen und wäre auch unter anderen Lebensbedingungen zur Trinkerin geworden.“

Allerdings sieht sie den Grund auch in der Gesellschaft: „Saufen gehört zum bon ton, wer seine Jugend feiert, säuft. Komatrinken, Vollrauschtrinken, alles salonfähig und überhaupt nicht schlimm. Macht man halt so“, beschrieb Mimi die Akzeptanz des Alkoholkonsums bei den Menschen. Dadurch sei sie ihre ganze Jugend unter dem Radar geflogen und nicht weiter aufgefallen. „Wäre mein Trinkverhalten nicht als normal angesehen worden, sondern als das, was es damals schon war, hätte ich vielleicht schon früher die Kurve gekriegt“, überlegte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel