Britt Hagedorn: Die Ex-Talkshow-Queen hat ihr Leben verändert

Sie sind für eine Weile prominenter Teil unseres Lebens gewesen. Doch was machen die Stars von gestern eigentlich heute? Erscheint bald ein neuer Film, wird eine TV-Serie fortgesetzt, kommen ein Buch oder ein neues Album heraus?

GALA spürt die (fast) vergessenen Promis aus vergangenen Zeiten auf und schaut einmal genauer hin, was aus ihnen geworden ist. Heute: Was macht eigentlich …

… Moderatorin Britt Hagedorn?

Mehr als zwölf Jahre lang flimmerte sie mit ihrer Talkshow zur Mittagszeit über die deutschen Bildschirme. Britt Hagedorn, 50, moderierte den "Talk um eins" auf Sat.1. Vermeintliche Vaterschaften, Seitensprünge und (Beziehungs-) Lügen gehörten zum Themenpotpourri ihres Formats.

Britt setzt auf Beauty

Im Juni 2013 ist plötzlich Schluss mit der täglichen Sendung. Die goldene Zeit der Nachmittagstalks ist vorbei. Die Hamburgerin muss umsatteln – und geht in den Verkauf. Sie präsentiert Produkte auf dem Shopping-Kanal HSE24. Ein Weg, den sie bis heute weitergeht. Bei Channel 21 vertreibt die 50-Jährige ihre eigene Beauty-Marke. 

https://www.instagram.com/p/BtGi3tYDsZO/

Start im Regional-TV

Ganz andere Pläne hatte die junge Britt Reinecke vermutlich nach Abschluss ihres Studiums der Kunstgeschichte und Kultur- und Literaturwissenschaften. Bei den TV-Sendern Hamburg 1 und NDR sammelt sie Erfahrungen im Regional- und Nachrichtenjournalismus – und steht auch schon vor der Kamera. 

Nach einem Jahr hat sie ausreichend Medienluft geschnuppert, um das Sat.1-Regionalfenster für Niedersachsen und Bremen zu moderieren. Das Sprungbrett für ihr eigenes Format bei dem Sender: "Britt – Der Talk um eins".   

Britts Talkshow ist ein Dauerbrenner

Der Nachmittagstalk ist ein quotenstarker Dauerbrenner in den Neunziger- und Nullerjahren. Ob bei Hans Meiser, 75, Sonja Zietlow, 53, Vera Int-Veen, 54, oder Ricky Harris, 59: Die Zuschauer wollen Dramen sehen. Es geht um Familienfehden, Nachbarschaftsstreits, Brustvergrößerungen oder uneheliche Kinder – Vaterschafts- und Lügendetektorentests inklusive.Britt hält am längsten durch und wird als letzte Talkshow-Kapitänin das sinkende TV-Schiff verlassen. Nebenbei mischt die wortstarke Quotenfrau auch in anderen Sendungen mit. Für einige Monate unterstützt sie Johannes Scherer, 47, bei dem Sat.1-Sonntagsformat "Weck Up". Zudem moderiert sie gemeinsam mit Harro Füllgrabe, 45, die Spielshow "Mein Mann kann".




Supermodel wird 55 Das machen Cindy Crawford und Co. heute

Ein Jahr lang setzte die Moderatorin auf Lifestyle-Themen

Im Jahr 2018 sieht man die Fernsehfrau wöchentlich montags in dem Magazin "Total gesund! Mit Britt und Dr. Kurscheid". Die Themenfelder Ernährung und Gesundheit stehen im Mittelpunkt der Ratgebersendung. 

https://www.instagram.com/p/BnX-Nivn2Pq/

Mallorca ist Britts Wahlheimat

Einen besonnen Lifestyle scheint die Norddeutsche inzwischen auch in ihrer Wahlheimat Mallorca etabliert zu haben. Dort lebt sie seit rund vier Jahren gemeinsam mit ihrem Ehemann Ralph Hagedorn und ihren gemeinsamen Kindern Soma, 14 und Levi, 10, nachdem sie viele Jahre die Stadt Essen ihr Zuhause nannte. 

https://www.instagram.com/p/B4rVSV2FjTL/

"Wir wollten einfach ein bisschen ruhiger, gemächlicher und nicht mehr so gehetzt leben," erklärt Britt in einem aktuellen Interview mit "t-online". Dazu gehört offenbar auch ihr Rückzug aus den Medien. "Ich habe mein Leben sehr verändert. Ich habe mit dem Fernsehen kaum noch etwas zu tun und lebe nun auf Mallorca. Mein ganzer Arbeits- und Lebensalltag ist viel mehr auf die Kinder ausgerichtet als früher. Ich mag diese klassische Rolle einer Mutter."

„Über viele Jahre bestand mein Leben nur aus Stress“

Statt Moderationen schreiben und Studiogäste bändigen stehen heute die Schulaufgaben und die kulinarische Versorgung ihrer Kinder auf der Tagesagenda. Ein Job, der ihr in dieser Lebensphase offenbar gut tut: "Früher musste ich von einer Stadt in die andere hetzen, für Interviews, Aufnahmen und Proben im Fernsehstudio und so weiter. Das findet nun nicht mehr statt." Inzwischen scheint die Familie ihr dringend benötigter Ruhepol zu sein. "Über viele Jahre bestand mein Leben nur aus Stress. Und ehrlich gesagt fehlte mir auch ein wenig die Zeit zu Hause mit den Kindern. Ich hatte das dringende Bedürfnis, wieder mehr für sie da zu sein."

Mallorca konnte sie nur bedingt entschleunigen

Der Entschluss, auf die Baleareninsel zu ziehen, entstand spontan: "Wir hatten uns etwas auf der Insel gekauft, ursprünglich als Feriendomizil. Aber dann haben wir uns gedacht: Wir haben hier so ein fantastisches Haus stehen und nutzen es gar nicht genug. Also haben wir uns entschlossen, auszuwandern." Die Voraussetzungen für den Neuanfang auf der spanischen Insel waren gut. Ein finanzielles Risiko hielt sich in Grenzen. "Zunächst einmal habe ich gut verdient und mein Geld angelegt," erzählt Britt. "Mein Mann hat nach wie vor seine Firma, ein Investment Maklerhaus. Er vermittelt Immobilien. Dadurch ist er immer noch verankert in Deutschland und beruflich sehr eingespannt. Meine Lebenssituation hat sich hingegen verändert."

Britt konnte sich nach vielen Jahren auf der medialen Überholspur plötzlich entschleunigen. Was wie ein Traum klingt, war jedoch am Anfang gar nicht so einfach für die so lange erfolgreiche Moderatorin. "Es war schon eine Umstellung," findet sie rückblickend. "Die vielbeschäftigte Geschäftsfrau mit Familie war plötzlich ohne berufliches Betätigungsfeld. So sehr ich das damals wollte, so sehr fehlte auf einmal die berufliche Herausforderung."

Britt Hagedorn hat neue Pläne

Trotzdem hat sich Britt bewusst ihre Auszeit genommen. Doch nun stehen offenbar wieder alle Zeichen auf einen beruflichen Neustart. "Ich bin eine studierte Frau, ich brauche wieder mehr geistige Stimulanz," beschreibt sie die innere Unruhe, die wieder Besitz von ihr ergriffen hat. Und tatsächlich hat sie bereits ein Projekt in der Pipeline: Sie schreibt ein Buch über Kommunikation. "Ich habe im letzten Jahr damit angefangen," verrät die frischgebackene Autorin. "Damit schließt sich der Kreis, das habe ich ja schließlich studiert. Zusammen mit Sabine Altena, einer renommierten Trainerin im Bereich Rhetorik und Kommunikation, habe ich das gemacht."

Lange wird es also nicht mehr dauern, bis Britt Hagedorn wieder von sich Reden macht. Im Mai 2022 wird ihr Ratgeber unter dem Titel "Ohne Worte? Nicht mit uns!" erscheinen. 

Verwendete Quellen: mopo.de, focus.de, t-online.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel