Burt Reynolds: Zwei Jahre nach seinem Tod endlich bestattet

Burt Reynolds: Zwei Jahre nach seinem Tod endlich bestattet

Private Zeremonie in Hollywood

Am 6. September 2018 verstarb die Hollywood-Ikone Burt Reynolds im Alter von 82 Jahren. Jetzt, mehr als zwei Jahre nach seinem Tod, fand der Schauspieler nun endlich seine letzte Ruhe. Wie die Nachrichtenseite “AP News” berichtet, wurden die eingeäscherten Überreste am Donnerstag in einer privaten Zeremonie auf dem “Hollywood Forever”-Friedhof beigesetzt. Seine Familienmitglieder sollen dem Begräbnis in großen Teilen mithilfe der Videokonferenz-App “Zoom” beigewohnt haben.

Derzeit sei seine Grabstätte nur mit einem einfachen Stein markiert, es wurde allerdings bereits eine Büste mit Reynolds’ Konterfei in Auftrag gegeben, die in Zukunft sein Grab zieren soll. Ein Verantwortlicher des Friedhofs gab bekannt, dass die Büste am dritten Todestag des Schauspielers im Rahmen einer öffentlichen Zeremonie enthüllt werden solle. Bislang fand lediglich ein Gedenkgottesdienst in West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida kurz nach seinem Tod statt.

Reynolds starb 2018 nur wenige Wochen vor Drehbeginn des Quentin-Tarantino-Films “Once Upon a Time… in Hollywood”, in dem er an der Seite von Brad Pitt (57) und Leonardo DiCaprio (46) zu sehen sein sollte. Seine Familie gab später bekannt, dass er zwar seit geraumer Zeit unter gesundheitlichen Problemen gelitten habe, sein Tod aber dennoch plötzlich eintrat.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel