Carmen Geiss auf altem Partyfoto kaum zu erkennen

Für Karnevalsfans würde jetzt eigentlich die schönste Zeit des Jahres anstehen. Wenn nur die Corona-Krise nicht wäre. Auch Robert und Carmen Geiss feierten einst als Jecken das verrückte Fest, wie sie ihren Fans nun zeigen. 

Besonderes Augenmerk liegt bei dem Foto wohl auf Carmen selbst. Während man bei ihrem Mann, der als American-Football-Spieler verkleidet ist, deutlich erkennt, um wen es sich handelt, ist sie selbst kaum wiederzuerkennen. Auch als was sich der Realitystar verkleidet hat, lässt sich nur schwer sagen. 

Carmen Geiss mit XXL-Mähne 

Carmen trägt ein für die Zeit, in der das Foto aufgenommen wurde, klassisches Stirnband. Das kombiniert sie mit einem bunten Kleid mit – wie passend – Carmen-Ausschnitt. Dazu trägt sie auffällige üppige Ohrringe und eine XXL-Mähne. Die Haare sind allerdings nicht ganz echt: Wie Carmen ebenfalls in den Kommentaren verrät, trägt sie ein Haarteil. 

Carmen und Robert Geiss sind seit 1994 verheiratet, knapp zehn Jahre zuvor wurde das wilde Karnevalsfoto aufgenommen. Besonders die Gesichtspartie der zweifachen Mutter sieht heute deutlich verändert aus. Immer wieder aufkommende Botox-Gerüchte dementierte sie bereits vor Jahren. Sie nehme kein Botox, lasse aber andere Beauty-Eingriffe machen.

  • Nutzer kritisieren NS-Satz : Cathy Hummels will mit Bikinifoto Zeichen setzen
  • Nach Auftritt von Sohn William: Angelo Kelly wegen Kinderarbeit verurteilt
  • Neuer Schlagerstar für Markus Krampe: So schwärmt der Manager

In ihrer eigenen RTLZwei-Realitydoku “Die Geissens” konnten die Zuschauer sie sogar schon bei einem sogenannten Vampir-Lifting beobachten. Dabei wird aus Eigenblut ein Serum hergestellt, das unter die Haut gespritzt wird. So soll auf relativ natürliche Weise die Haut geglättet werden. Die Methode sei deutlich schonender als eine Botoxunterspritzung, heißt es. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel