Chadwick Boseman ist tot – Kollegen trauern um den "Black Panther"-Star

Chadwick Boseman ist tot – Kollegen trauern um den "Black Panther"-Star

Traurige Gewissheit

Der Schauspieler Chadwick Boseman (43), der im Marvel Film „Black Panther“ die Hauptrolle des Königs T’Challah spielte, ist gestorben. Hollywood ist entsetzt über den Verlust des jungen Talents. Die Oscar-Akademie spricht von einem „unermesslichen Verlust“. Sogar US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden nennt Boseman auf Twitter „eine Inspiration für Generationen.“ Seine letzten Stunden soll Chadwick Zuhause im Kreise seiner Familie verbracht haben. 

Der Kampf gegen Krebs

Schon seit 4 Jahren kämpfte der Star gegen Darmkrebs im dritten Stadium. Während diverser Eingriffe und Chemotherapie drehte er sogar noch Filme. In der Öffentlichkeit sprach der Schauspieler kaum über seine Krankheit. Seine Rolle des schwarzen Superhelden verkörperte er damit für viele auch in seinem echten Leben: Während der vier Jahre, in denen er gesundheitlich bereits viel durchmachte, wirkte er auch noch in drei Avengers Filmen mit, neben weiteren Hollywood-Produktionen wie „Marshall“, „21 Bridges“ und natürlich „Black Panther“. 

Schauspielkollege Mark Ruffalo, bekannt als „Hulk“, machte seine Trauer auf Twitter bekannt: „Bruder, du warst einer der größten deiner Zeit und deine Zeit hatte gerade erst begonnen. (…).“ 

Der Marvel-Verlag äußerte sich ebenso zum Verlust: „Unsere Herzen sind gebrochen und unsere Gedanken sind bei Chadwick Bosemans Familie. Dein Vermächtnis wird für immer weiterleben.”

Rolle als „Black Panther“

Mit seiner Rolle im Film „Black Panther“ machte Chadwick Boseman seinen Durchbruch. Die Comic-Verfilmung von 2018 war nicht nur ein Riesenerfolg – sie hatte einen starken Einfluss und steht unter anderem bei der „Black Lives Matter“-Bewegung als Symbolik für Stolz und Stärke schwarzer Menschen. Das Geschehen in „Wakanda“ sei wie zu einem kulturellen Bild geworden und Chadwick Boseman verkörperte den ersten schwarzen Superhelden im Marvel-Universum. Das Markenzeichen der Wakanda-Krieger war die Begrüßung mit gekreuzten Armen auf der Brust. So wird Boseman von seinen Fans und Kollegen sicherlich auch verabschiedet. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel