Chadwick Boseman ist tot: Schock für Marvel-Fans! "Black Panther"-Star mit nur 43 Jahren gestorben

Trauer in Hollywood: Chadwick Boseman ist tot. Mit nur 43 Jahren ist der Hollywood-Star an Krebs gestorben. Die Comic-Verfilmung “Black Panther” machte ihn weltberühmt. Die Marvel-Fans stehen unter Schock. Zahlreiche Kollegen meldeten sich bestürzt zu Wort.

Der amerikanische Schauspieler Chadwick Boseman, der als “Black Panther”-Star bekannt wurde, ist tot. Der 43-Jährige sei an Krebs gestorben, teilte seine Familie am Freitagabend (Ortszeit) “mit unermesslicher Trauer” auf Twitter und Instagram mit. Demnach litt der schwarze Darsteller seit 2016 an Darmkrebs. Er sei in seinem Haus im Kreise seiner Familie gestorben. Das Sprecherteam von Boseman bestätigte dem Filmblatt “Variety” den Tod des Schauspieler.

Chadwick Boseman ist tot – “Black Panther”-Star mit nur 43 Jahren gestorben

Die Nachricht löste bei Kollegen und Fans Bestürzung aus. Oscar-Preisträgerin Brie Larson postete auf Twitter ein gebrochenes rotes Herz. “Du wirst vermisst und niemals vergessen”, schrieb die Schauspielerin. “Ruhe in Liebe, Bruder”, trauerte Schauspieler Dwayne Johnson. “Danke für dein Licht und dass du dein Talent mit der Welt geteilt hast”.

View this post on Instagram

It is with immeasurable grief that we confirm the passing of Chadwick Boseman.⁣ ⁣ Chadwick was diagnosed with stage III colon cancer in 2016, and battled with it these last 4 years as it progressed to stage IV. ⁣ ⁣ A true fighter, Chadwick persevered through it all, and brought you many of the films you have come to love so much. From Marshall to Da 5 Bloods, August Wilson’s Ma Rainey’s Black Bottom and several more, all were filmed during and between countless surgeries and chemotherapy. ⁣ ⁣ It was the honor of his career to bring King T’Challa to life in Black Panther. ⁣ ⁣ He died in his home, with his wife and family by his side. ⁣ ⁣ The family thanks you for your love and prayers, and asks that you continue to respect their privacy during this difficult time. ⁣ ⁣ Photo Credit: @samjonespictures

A post shared by Chadwick Boseman (@chadwickboseman) on

Sie sehen den Instagram-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Sie sehen den Instagram-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Trauer um “Black Panther”-Star Chadwick Boseman

Er sei ein “wahrer Kämpfer” gewesen, hieß es in der Mitteilung von Bosemans Familie. Er habe zahlreiche seiner Filme gedreht, während er Operationen und Chemotherapie durchmachte. Es sei “die Ehre seiner Karriere” gewesen, die Figur T’Challa in “Black Panther” zum Leben zu erwecken. “Thor”-Star Chris Hemsworth meldete sich ebenfalls auf Instagram zu Wort: “Gonna miss you mate. Absolutely heartbreaking. One of the kindest most genuine people I’ve met. Sending love and support to all the family xo RIP @chadwickboseman”.

Sie sehen den Instagram-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Fans unter Schock nach Tod von Chadwick Boseman

Nicht nur die Kollegen von Chadwick Boseman zeigten sich erschütternd ob der traurigen Meldung. Auch zahlreiche “Black Panther”- und Marvel-Fans meldeten sich zu Wort und brachten ihre Trauer auf Twitter, Facebook und Instagram zum Ausdruck. “This is heartbreaking breaking!!! WAKANDA FOREVER”, “Rest in Power! Ein großartiger Schauspieler und ein wunderbarer Mensch ist von uns gegangen. Ein großer Verlust. #chadwickboseman”, “Guten Morgen liebe Follower. Der Tag startet mit einer Schocknachricht für alle Marvel Fans. Ruhe in Frieden Chadwick Boseman” und “Chadwick Boseman ist Tod mich trifft das. Grade mal Anfang 40 und ein toller Schauspieler. #KrebsisteinArschloch #WakandaForever”, lauten nur einige der zahlreichen Reaktionen im Netz.

Sie sehen den Twitter-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Sie sehen den Twitter-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Sie sehen den Twitter-Beitrag nicht? Dann klicken Sie hier!

Marvel-Verfilmung “Black Panther” machte Chadwick Boseman zum Star

In der Comic-Verfilmung “Black Panther” (2018) spielte Boseman den Königssohn T’Challa. Es war der erste Superheldenfilm mit fast ausschließlich schwarzen Akteuren vor und hinter der Kamera. Er wirkte auch in Filmen wie “Avengers: Infinity War”, “21 Bridges” und zuletzt unter der Regie von Spike Lee in “Da 5 Bloods” mit. In Hollywood fiel er erstmals 2013 in der Rolle des Baseballstars Jackie Robinson in dem Sportdrama “42” auf. Ein Jahr später verkörperte er in “Get On Up” den “Godfather of Soul”, Sänger James Brown (1933-2006).

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/dpa

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel