Danni Büchner: Krasser Zoff mit ihren Kindern

Ärger in der neuen Finca

Danni Büchner ist umgezogen.

Doch beim Umzug kommt es zum Streit mit ihren Kindern.

Die alleinerziehende Mutter macht deswegen eine knallharte Ansage.

Danni Büchner, 43, ist umgezogen. Doch ihre Kinder zeigen sich von dem neuen Luxus-Haus alles andere als begeistert.

Danni Büchner: Kinder sind gegen neue Luxus-Bleibe

Der Umzug in eine neue Finca war für Danni Büchner ein lang ersehnter Befreiungsschlag. In ihrem alten Haus auf Mallorca lebte die Auswanderin mit ihrem Ehemann Jens Büchner über zwei Jahre. Im November 2018 traf sie sein plötzlicher Tod schwer, doch trotzdem lebte sie mit ihren fünf Kindern noch bis vor ein paar Monaten in der gemeinsamen Bleibe – inmitten all der glücklichen und traurigen Erinnerungen an den verstorbenen Entertainer.

Auf ihr neues zu Hause hat sich die 43-Jährige deshalb schnell festgelegt. Mit seinen sechs Zimmern und einem großen Garten mit Pool, dürfte der Reality-TV-Kandidatin diese Entscheidung bestimmt nicht schwer gefallen sein. Doch während Danni in ihrem neuen Luxus-Eigenheim wohl endlich aufatmen kann, scheinen ihre Kinder alles andere als begeistert zu sein. Bei „Goodbye Deutschland“ herrschte im Hause Büchner deshalb zuletzt schlechte Laune.

Mehr zu Danni Büchner:

  • Danni Büchner: Tochter Jada möchte auf keinen Fall werden wie sie 

  • Danni Büchner: Intime Sex-Beichte

  • Danni Büchner: Knallharter Schlussstrich

 

Danni Büchner: „Dann müsst ihr euch etwas Eigenes suchen“

Die Besichtigung ihrer Finca vollzog Danni ohne ihre Kinder. Bereits vor dem Umzug ahnte sie: „Ich weiß das wird großes Theater geben.“ und auch ihre älteste Tochter Joelina, 22, blickte dem ganzen eher kritisch entgegen. Bei „Goodbye Deutschland“ sagte sie: „Das wird wahrscheinlich so, als wenn man auf Klassenfahrt geht und wenn es einem nicht gefällt, dann hat man halt Pech. Wer unzufrieden ist – raus.

Ich halte glaube ich einfach meinen Mund, bevor ich noch rausgeschmissen werde.

Und Danni sollte Recht behalten: Tatsächlich kam es zum Streit, als die Kinder das Haus zum ersten Mal sahen. Dass die fünf auf einer Ebene wohnen und auch kleinere Zimmer als zuvor haben, sorgte für Ärger bei der Zimmeraufteilung und für jede Menge genervte Kommentare in Richtung der alleinerziehenden Mutter. Irgendwann platzte Danni dann schließlich der Kragen. „Wenn euch etwas nicht gefällt, dann tut es mir leid, dann müsst ihr euch etwas Eigenes suchen, drohte sie und beendete so endlich die Diskussion.

 

https://www.instagram.com/p/CDMpEkfoq50/

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel