Das hat Claudia Obert an Dating-Kandidat Torsten gefehlt

Claudia Obert (59) hat in den vergangenen Wochen in ihrer eigenen Sendung Claudias House of Love ihren Traummann gesucht. Nachdem die Luxus-Lady mit zehn Männern ordentlich auf Tuchfühlung ging, konnte sich die Reality-TV-Queen schließlich nur noch mit Torsten Hindenburg oder Toni Impagnatiello eine Zukunft vorstellen. Letzterer schaffte es am Ende auch, das Herz der ehemaligen Promis unter Palmen-Teilnehmerin zu erobern. Gegenüber Promiflash hat Claudia nun verraten, was ihr bei Torsten hingegen gefehlt hat.

“Der war zu deutsch. Ich glaube, der zahlt seine Steuern pünktlich, der parkt nie im Parkverbot, der geht nie verschütt und der geht nie fremd. Aber ich brauche einen Typen, mit dem man auch etwas anstellen kann“, erklärte die 59-Jährige im Promiflash-Interview. Obwohl sich Claudia am Ende lieber für den temperamentvollen Italiener Toni entschied, habe Torsten aber auch seine Qualitäten. “Der ist für ganz viele wahrscheinlich der ideale Ehemann: Er sieht gut aus, ist groß, ist stattlich und hat Charme”, stellte die Unternehmerin klar.

Auch wenn der letzte Funke nicht übergesprungen ist, haben die beiden weiterhin Kontakt: “Torsten wohnt in der Nähe von Hamburg, wir schreiben auch immer.” Was Claudia am Ende an Toni mehr überzeugt hat, konnte sie jedoch nicht wirklich erklären: “Das ist der Flash, der da überspringt. Da gibt es bei mir immer keine Erklärung dafür.”

“Claudias House of Love” – verfügbar bei Joyn PLUS+.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel