Die Queen hat einen neuen Job zu vergeben

Der Buckingham-Palast hat eine neue Stelle ausgeschrieben: Die Queen ist auf der Suche nach einem persönlichen Assistenten für das Büro des Privatsekretärs.

Erwartet werden unter anderem mehrere Jahre Erfahrung sowie “hervorragende zwischenmenschliche und kommunikative Fähigkeiten”. Weiter heißt es in der Stellenausschreibung, die auf der Webseite des britischen Königshauses veröffentlicht wurde: “Mit einem proaktiven Ansatz arbeiten Sie effizient mit Initiative und minimaler Anleitung und bleiben auch unter Druck ruhig und organisiert.”

Der Vertrag beginnt im Januar nächsten Jahres und ist erst einmal auf zwei Jahre befristet. Und was verdient man als persönlicher Assistent im Buckingham-Palast? Das jährliche Gehalt liegt bei umgerechnet über 38.800 Euro für 37,5 Stunden pro Woche.

Haushaltskraft verdient über 15.000 Euro weniger

Aktuell ist es die einzige Stelle, die das britische Königshaus ausgeschrieben hat. Aber erst vor Kurzem suchten auch Prinz William und Herzogin Kate über diesen Weg nach einer Haushaltshilfe. Die verdient jedoch sehr viel weniger als ein persönlicher Assistent. Eine Haushaltskraft startet mit einem jährlichen Einstiegsgehalt von 21.150 Euro. Das entspricht einem Monatsgehalt von etwa 1.760 Euro. 

  • Royals schreiben Stelle aus : Das verdient Haushaltshilfe bei William und Kate
  • Traditionen fallen flach: So feiert die Queen in der Corona-Krise Weihnachten
  • Fiktion versus Realität: Zunehmende Kritik an Netflix-Serie ”The Crown”
  • Sie hatte eine Fehlgeburt: Herzogin Meghan hat ihr zweites Kind verloren

Das höchste Gehalt bekam übrigens der Butler der Queen bezahlt. Sir Christopher Edward Wollaston MacKenzie Geidt war von 2007 bis 2017 der persönliche Assistent von Elizabeth II. und verdiente umgerechnet 160.000 Euro im Jahr.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel