Die Queen trauert um ihre Hofdame Lady Farnham

Nach vier geliebten Menschen muss sich die Queen nun auch von ihrer Hofdame verabschieden. Diana Maxwell, auch bekannt als Lady Farnham, ist im Alter von 90 Jahren gestorben.

Jetzt, nicht mal mehr einen Monat später, trauert die Queen um eine weitere Wegbegleiterin. Wie der „Telegraph“ berichtet, ist nun auch Lady Farnham gestorben. Sie war seit 1987 die Hofdame von Königin Elizabeth II. und begleitete die britische Monarchin hin und wieder zu offiziellen Terminen.

„Es ist sehr traurig für die Queen“, sagt eine nicht näher genannte Quelle der britischen Tageszeitung. „Jeder liebte Lady Farnham, sie war immer so gut gelaunt. Sie war außerdem eine sehr glamouröse und attraktive Frau.“ Laut dem „Telegraph“ starb Lady Farnham nur vier Tage nach Weihnachten, am 29. Dezember. Sie wurde 90 Jahre alt.

Nicht der erste Schicksalsschlag

Hinter der Queen liegen schwere Monate. Am 9. April starb ihr Ehemann Prinz Philip im Alter von 99 Jahren auf Schloss Windsor. Das Paar hatte fast sein gesamtes Leben zusammen verbracht, war seit 1947 verheiratet.

  • Überall ein Häuschen: Die Anwesen der britischen Königsfamilie
  • Fans sind begeistert: Kate und William ungewohnt innig
  • Sie spricht viel über Philip: Queen so emotional wie nur selten

Auch um drei weitere langjährige Weggefährten musste die Königin trauern: Ihre Cousine Lady Mary Colman, zu der sie seit ihrer Kindheit eine innige Beziehung pflegte, und deren Mann Sir Timothy Colman starben nur wenige Monate nacheinander. Im Dezember starb dann auch die Herzogin von Grafton. Nun folgte ihnen Lady Farnham.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel