Désirée Nick: "Bin dem Alten treu, aber lasse ihn nicht ran"

Sie gilt als schärfste Zunge Deutschlands, nimmt selten ein Blatt vor den Mund und begeistert so viele Fans. In wenigen Tagen wird Désirée Nick 65. Angst vor dem Alter hat sie keine. Lust auf Intimität jedoch auch keine mehr.

„65 ist keine Behinderung“

Für die Sonntagsausgabe des Blatts rekelt sich Nick völlig nackt in einem Hotelzimmer. „65 Jahre alt zu werden ist keine Behinderung, sondern ein Riesenfortschritt“, so die Kabarettistin im Interview. „Ich finde, jede Frau mit 65 verdient ein Nacktshooting – und zwar auf Krankenschein. Mit 65 bist du nicht mehr taufrisch, aber auch noch nicht gaga. Es ist eigentlich die beste Zeit.“

Auch über ihr Sexleben spricht das baldige Geburtstagskind ganz offen. „Ich halte mich mit Sex nicht auf“, so ihr Urteil über Intimität. „Ich finde, Sex ist viel zu unbequem. Die konventionellen Positionen machen mich klaustrophobisch. Von vielen anderen Positionen bekomme ich Maulsperre oder einen steifen Hals.“

„Bin dem Alten treu, aber lasse ihn nicht mehr ran“

Von Toyboys, also jungen Liebhabern, halte sie nichts. Sie war 17 Jahre mit Heinrich Prinz von Hannover liiert. Mit ihm hat sie auch einen Sohn, Oscar. „Der letzte Mann, den ich hatte, war der Vater meines Kindes. Ich bin dem Alten noch treu, aber ich lasse ihn nicht mehr ran.“

  • Der Rockstar und die SPD: Peter Maffay warnt vor Umfragewerten
  • Die Haare sind wieder ab: Mimi Fiedler überrascht mit neuem Look
  • Schwieriger Neubeginn: Barbara Becke über ihre Kinder

Laut eigener Aussage ist die in London lebende Komikerin Single. Doch so ganz hat sie den Gedanken an eine neue Liebe noch nicht aufgeben. In Deutschland habe sie schlicht keinen Mann gefunden. In England hätte sie allerdings noch Hoffnung, wie sie in ihrer typischen Art verrät: „Ich würde für einen adäquaten Mann alles weit öffnen – meinen Geist, mein Herz und meine Beine.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel