Dwayne Johnson als US-Präsident? Das sagt der Schauspieler dazu

Könnte Dwayne “The Rock” Johnson (48, “Jumanji”) der mächtigste Mann der USA werden? Laut einer am vergangenen Dienstag veröffentlichten Umfrage von Piplsay würden sich 46 Prozent der befragten Amerikaner den Schauspieler und Ex-Wrestler in dem Amt wünschen. “The Rock” selbst bezweifelt, dass er der geeignete Kandidat wäre.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

“Ich bin mir nicht sicher, ob sich unsere Gründerväter einen 1,92 Meter großen, kahlköpfigen, tätowierten, Tequila trinkenden, Pick-up fahrenden, Gürteltasche tragenden Mann mit afrokanadischen und samoanischen Wurzeln in ihrem Club gewünscht hätten”, witzelte er am Freitag (9. April) in einem Tweet. In vergangenen Interviews hat sich Johnson jedoch weniger skeptisch gezeigt. “Ich würde eine Präsidentschaft in Betracht ziehen, wenn die Leute dies wollten. Wirklich, ich meine das und ich bin in keiner Weise leichtfertig mit meiner Antwort”, erklärte er “USA Today” im vergangenen Februar.

Bei der letzten Wahl zum US-Präsidenten unterstützte “The Rock” den Demokraten und letztendlichen Sieger Joe Biden (78) und dessen Vizepräsidentschaftskandidatin Kamala Harris (56). Zuvor hatte Johnson laut eigener Aussage noch nie einen Kandidaten öffentlich unterstützt.

” data-fcms-embed-type=”twitter” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Twitter). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel