Eric und Edith Stehfest: Das bedeuten ihre gleichen Tattoos

Im vergangenen Jahr hat sich Eric Stehfest (31) äußerlich radikal verändert. Mit Chris Lehmann, den er bei GZSZ verkörperte, hat der Schauspieler optisch nur noch wenig gemeinsam. Im Februar 2020 ließ sich der Darsteller über mehrere Wochen hinweg am ganzen Körper Tattoos stechen – mit seiner Frau Edith. Seitdem ziert die gleiche Körperkunst die Haut der Eheleute. Im Rahmen seiner Dokumentation Eric gegen Stehfest: In Therapie klärt der einstige Serienstar auf, was es damit auf sich hat.

In dem TVNow-Format spricht der 31-Jährige über die Motive, die er sich auf die Seiten seines Kopfes tätowieren ließ. “Das sind Lorbeeren. Edith und ich haben das beide, weil wir die Crystal-Meth-Sucht überlebt haben”, legt Eric dar. Die Beeren stehen für den großen Erfolg, den sie damit feiern wollen. “Deshalb haben wir das dahin gesetzt –sehr sichtbar”, erklärt er. Zudem seien die Tattoos eine Art Kriegsbemalung für das Paar. “Jetzt habe ich für mich verstanden, dass die ganzen Urvölker nicht umsonst Bemalungen im Gesicht hatten”, erzählt der zweifache Vater. Dadurch zeige nun auch er, dass er bereit für eine Schlacht wäre.

Dass bei all dem seine Frau an seiner Seite ist, sieht Eric als großes Geschenk. “Ich habe immer gedacht, ich bin Einzelkämpfer. Ganz besonders finde ich, dass ich diesen Weg mit Edith zusammen gehen darf”, offenbart der ehemalige Let’s Dance-Teilnehmer. Und auch die 26-Jährige glaubt hinsichtlich ihrer Tattoos: “Keiner von uns hätte das alleine so gemacht. Das sind schon wir.”

Alle Infos zu “Eric gegen Stehfest: In Therapie” auf TVNOW.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel