Erste Chemo und Bestrahlung geschafft: So geht es Julia Holz

Julia Holz hat ihren ersten Behandlungstag hinter sich. Seit April weiß die Mallorca-Auswanderin, dass sie Gebärmutterhalskrebs hat. Nach mehreren Operationen, in denen unter anderem ihr Uterus entfernt wurde, geht für die Mutter einer Tochter jetzt der Kampf erst richtig los. In Berlin unterzieht sie sich seit Anfang der Woche einer Chemotherapie sowie einer Bestrahlung. Nach dem ersten Tag gab Julia nun ein Update.

Auf Instagram postete die gebürtige Rostockerin ein Foto von sich – gewappnet mit reichlich Ingwer macht sie es sich darauf auf der Couch bequem. “Bis jetzt geht es mir OK. Bin saumüde, ich merke meine Nieren sehr stark. Gegen die Übelkeit habe ich meinen Ingwer und der hilft so gut”, ließ Julia ihre Fans wissen. In ihrem Beitrag schilderte sie außerdem den Ablauf ihres ersten Therapietages. “Den werde ich so schnell nicht vergessen oder vielleicht auch nie wieder, wie eine Achterbahnfahrt – nur schlimmer”, resümierte die Influencerin.

Trotz der anstrengenden ersten Chemo und Bestrahlung hat Julia ihr Lachen nicht verloren, wie ihr Bild zeigt. Und das liegt nicht zuletzt an ihren zahlreichen Followern, die sie unterstützen. “Danke meine Lieben da draußen, ihr glaubt nicht, wie gut ihr mir tut”, freute sie sich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel