Ex Trevor Engelson fühlte sich wie "etwas unter ihrem Schuh"

Lange bevor Herzogin Meghan, 39, durch ihre Hochzeit mit Prinz Harry, 36, Teil der britischen Königsfamilie wurde, war sie mit Trevor Engelson, 44, verheiratet. Ihre Ehe sollte nicht halten und ihr Ex-Mann soll sich wie "etwas, das unter ihrem Schuh klebt" gefühlt haben, so zumindest berichtet Biograf Andrew Morton in seinem Buch "Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast".

Meghan Markle und Trevor Engelson heirateten 2011

Die Beziehung zwischen Herzogin Meghan, damals noch Meghan Markle, und Trevor Engelson begann im Jahr 2004, als sie in Hollywood noch unbekannt war. Einige Jahre später, am 10. September 2011, gaben sie sich im Jamaica Inn in Ocho Rios, Jamaika, das Jawort. Als Meghan ihre Rolle in der Serie "Suits" landete und begann, in Toronto zu drehen, während Trevor weiterhin in Kalifornien verweilte, stellte das ihre Ehe auf die Probe. Viel Zeit konnte das Paar aufgrund der großen Entfernung nicht mehr miteinander verbringen. 




Hochzeitstag von Meghan + Harry Die Bilder ihrer stürmischen Liebe

Meghan schickte Verlobungs- und Ehering zurück

Knapp zwei Jahre später reichte die Schauspielerin die Scheidung ein und schickte laut Andrew Morton ihren Verlobungsring sowie ihren Ehering zurück an ihren Noch-Ehemann. Eine Handlung, die ihn angeblich so sehr überrascht haben soll, dass Trevor "seine Wut kaum im Zaum halten konnte", so schreibt der Autor in seinem Buch. Trevor habe sich daraufhin laut eines Freundes wie "etwas, das unter ihrem Schuh klebt" gefühlt habe, so Morton.

Sogar ihre beste Freundin wandte sich ab

Und nicht nur Trevor Engelson soll diese Aktion verletzt haben, auch Meghans ehemals beste Freundin und damalige Trauzeugin zeigte sich so erzürnt darüber, dass sie habe nichts mehr ihr zu tun haben wollen. "Die Art und Weise, wie sie damit umgegangen ist, hat Trevor definitiv den Boden unter den Füßen weggerissen", erklärte Ninaki Priddy in einem Interview mit "The Express". 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel