Exklusives Foto: Hier verlässt Hochstaplerin Anna Sorokin den Knast

Exklusives Foto: Hier verlässt Hochstaplerin Anna Sorokin den Knast

Anna Sorokin wurde 2019 zu 4 Jahren Gefängnis verurteilt

Ihre Geschichte machte weltweit Schlagzeilen, weil sie fast zu verrückt ist, um wahr zu sein. Anna Sorokin (30), geboren in Russland und aufgewachsen im deutschen Eschweiler, legte die New Yorker Society unter falschem Namen rein und erschlich sich als angeblich schwerreiche Erbin Anna Delvey fast 250.000 Euro. 2019 wurde sie zu vier Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt durfte Anna die Haft frühzeitig beendet und wurde entlassen. RTL hat die ersten Bilder.

Anna Sorokin blendete die New Yorker High Society

Als das Urteil im Mai 2019 gefällt wurde, weinte Anna Sorokin vor Gericht: „Ich entschuldige mich für die Fehler, die ich gemacht habe.“ Diese „Fehler“ bestanden darin, dass die gebürtige Russin sich zunächst das Vertrauen der New Yorker Reichen und Schönen erschlichen hatte, mit ihnen um die Welt reiste und luxuriös speiste, um ihre High Society-Freunde dann auszunehmen. Ihr Trick dabei: Sie lud ihre wohlhabenden Begleiter zu Beginn oft ein und gab großzügig Trinkgeld, weswegen ihre Freunde sich sicher waren, dass Anna vermögend sein musste. Dann lieh sie sich von ihnen Geld, das sie niemals zurückzahlte. Eine Freundin soll sie auf Rechnungen in Höhe von knapp 51.000 Euro Dollar sitzen gelassen haben.

Anna war als angebliche schwerreiche Erbin sehr überzeugend. Sie fälschte Schecks und legte bei Banken gefälschte Unterlagen vor, um sich Kredite in Millionenhöhe zu sichern. Dabei gab sie an, über Konten in Deutschland und der Schweiz zu verfügen, auf denen mehr als 60 Millionen Euro lägen. Die Staatsanwaltschaft sprach während des Prozesses von einem “kalkulierten System, um ihren Opfern ein Gefühl von Sicherheit zu geben”.

Im Video: Diese letzter Betrug wurde Anna Sorokin zum Verhängnis

Hochstaplerin Anna Sorokins Knast-Tagebuch

Das Gericht verurteilte Anna im Mai 2019 nicht nur zu vier Jahren Gefängnis, sondern ordnete auch an, dass sie das erschwindelte Geld an die Geschädigte zurückzahlen muss. Oben drauf gab es noch eine Geldstrafe von umgerechnet 21 000 Euro.

Wie es mit Anna Sorokin nach ihrer Haftentlassung weitergeht, erfahren Sie exklusiv bei RTL.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel