Football-Legende Dan Reeves ist mit 77 Jahren verstorben

Die Football-Welt trauert um Dan Reeves. Schon in jungen Jahren entdeckte der US-Amerikaner seine Liebe zum Football. Mit 21 startete er seine Profikarriere bei den Dallas Cowboys. Ab 1972 war er dort als Trainer aktiv. Im Laufe seiner Karriere kamen zudem Jobs bei den Denver Broncos, den New York Giants und den Atlanta Falcons hinzu. Seit 2003 zog er sich aus dem Sport zurück. Nun wird bekannt: Dan ist gestorben.

In einem Statement, das auf der Website der Atlanta Falcons veröffentlicht wurde, hieß es, dass der NFL-Star „friedlich und umgeben von seiner liebevollen Familie in seinem Haus in Atlanta“ aus dem Leben geschieden sei. Dan soll an Demenz gelitten haben und an den Folgen der Krankheit gestorben sein. „Dan Reeves hinterlässt als Spieler und Trainer ein bleibendes Erbe in unserem Spiel. Seine Erfolgsbilanz in Dallas, Denver, New York und Atlanta über mehrere Jahrzehnte spricht für sich und markiert ein langes und erfolgreiches Leben und eine erfolgreiche Karriere im Football“, erklärte Arthur M. Blank, der Eigentümer und Vorsitzende des Vereins.

Auf Twitter meldeten sich zudem die Denver Broncos zu Dans Verlust zu Wort. „Wir sind traurig über den Tod von Ring of Fame Head Coach Dan Reeves, der uns zu drei Super-Bowl-Teilnahmen geführt hat“, hieß es in einer Erklärung. Der Club spreche seiner Familie sein größtes Beileid aus. Dan hinterlässt seine Ehefrau Pam und drei Töchter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel