Fotografenlegende Steve Schapiro ist tot

Er dokumentierte historische Meilensteine und holte die größten Stars vor die Kamera. Nun ist der preisgekrönte US-Fotograf Steve Schapiro tot. Er starb im Alter von 87 Jahren, wie seine Sprecherin mitteilte.

Der in New York geborene Schapiro startete seine Karriere in den Sechzigerjahren zunächst als freiberuflicher Fotograf für verschiedene US-Magazine wie „Time“, „Rolling Stone“ und „Life“. Er machte mit seinen Aufnahmen auf gesellschaftsrelevante Themen wie Drogensucht und Arbeitslosigkeit aufmerksam. Große Bekanntheit erlangte er aber vor allem durch seine Bilder historischer Ereignisse. Er fotografierte die Bürgerrechtsbewegung und den Marsch auf Washington von 1963, bei der Martin Luther King seine Rede „I Have a Dream“ hielt, oder den Präsidentschaftswahlkampf von Robert F. Kennedy 1968.

Ikonische Bilder von David Bowie

In den Siebzigerjahren etablierte sich Schapiro zudem als Fotograf in Hollywood. Er dokumentierte Dreharbeiten an Filmsets, machte aus einzelnen Szenen wahre Kunstwerke und erschuf legendäre Filmplakate zu Klassikern wie „Der Pate“, „Midnight Cowboy“ oder „Taxi Driver“. Auch in der Musikwelt fasste Schapiro mit seinem außergewöhnlichen Talent schnell Fuß. Er entwarf Platten- und Werbecover für Musiker wie Barbra Streisand und David Bowie. Von dem Sänger knipste er einige seiner ikonischsten Bilder.

Der Fotograf setzte seine Arbeit bis ins hohe Alter fort, dokumentierte mit 85 Jahren noch die „Black Lives Matter“-Proteste. Viele seiner zahlreichen Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, darunter das Smithsonian Museum, das High Museum of Art, das New Yorker Metropolitan Museum und das Getty Museum.

  • Sie wurde nur 26 Jahre alt: USA: Reality-TV-Star stirbt mit 26
  • Das steckt dahinter: Sinéad O’Connor trägt Pink bei Beerdigung
  • Trauer um eine Modelegende: Modedesigner Nino Cerruti ist tot

Steve Schapiro hinterlässt seine Ehefrau Maura Smith, mit der er fast 40 Jahre lang verheiratet war, und die vier gemeinsamen Kinder sowie mehrere Enkelkinder.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel